Klarmobil unterbietet Aldi Talk

12 Cent pro Minute in fremde Mobilfunknetze

Klarmobil unterbietet mit einer neuen Kombi-Flatrate für Community- und Festnetzgespräche derzeit Discounter-Angebote wie Aldi Talk oder Penny mobil und ja! Mobil. Zwar verlangt Klarmobil mit 14,95 Euro für die Flatrate ins Festnetz und innerhalb der Klarmobil-Community eine ähnlich hohe monatliche Summe wie die Discounter, Gespräche in andere Netze sind jedoch einen Cent billiger als bei Aldi, Penny und Ja!.

Artikel veröffentlicht am , yg

Während Aldi und die beiden Rewe-Marken für Gespräche in andere Netze 13 Cent pro Minute verlangen, bescheidet sich Klarmobil mit 12 Cent pro Minute. Gespräche zur Mobilbox sind ebenfalls kostenpflichtig. Eine SMS kostet bei Klarmobil 12 Cent. 6 Cent pro Minute werden für Klarmobil-interne Gespräche fällig, falls der Nutzer keine optionale Community-Flat möchte.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Klarmobil nutzt wie Penny mobil und ja! Mobil das T-Mobile-Netz, während Aldi auf E-Plus zurückgreift. Bezahlt wird im Postpaid-Verfahren per Rechnung, auf Wunsch erhält der Nutzer einen Einzelverbindungsnachweis. Zudem kann er seine Rufnummer kostenlos mitnehmen. Vertragslaufzeiten oder Mindestumsätze fallen nicht an.

Die Kombi-Flat für Community- und Festnetzgespräche ist optional für alle klarmobil.de-Tarife erhältlich. Für Klarmobil-interne Gespräche bietet der Mobifunkanbieter zudem eine Community-Flat zum monatlichen Festpreis von 3,95 Euro an. Die neuen Preise sollen ab 6. Februar 2008 gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DiscountUser 05. Feb 2008

Keine Rufnummernmitnahme möglich - durchs Raster gefallen.

DiscountUser 04. Feb 2008

Wenn du willst für € 2,99. Quelle: http://www.teltarif.de/arch/2008/kw06/s28724.html...

co 04. Feb 2008

Mich, viele Leute in meinem Umfeld haben nun mal KM, eben weil man günstig untereinander...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  2. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /