Abo
  • Services:
Anzeige

Rätsel um Kabelschäden im Nahen Osten

Weitere Ausfälle

Nach den Schäden an den Unterseekabeln im Mittelmeer in der vergangenen Woche sind weitere Probleme mit Kabeln im Nahen Osten aufgetreten. Betroffen ist vor allem der Persische Golf.

Zufall oder Infowar? Das fragen sich derzeit viele im Nahen Osten. Nach dem Kabelschaden am 30. Januar 2008 vor Ägypten kam es in den vergangenen Tagen zu weiteren Ausfällen von Unterseekabeln im Nahen Osten.

Anzeige

Am 1. Februar 2008 meldete das indische Telekommunikationsunternehmen Reliance Communications einen Schaden an seinem Kabel Falcon vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Betroffen ist vor allem einer der beiden Provider in den VAE, Du. Du war von dem ersten Ausfall in der vergangenen Woche ohnehin schon stark betroffen.

Das Unternehmen habe inzwischen Internetverbindungen und Auslandstelefonate über andere Kabel umgeleitet, die von den Ausfällen nicht betroffen sind. Dennoch könne es vor allem in Spitzenzeiten zu Problemen kommen, heißt es auf der Website von Du. Etislalat, der zweite Telekommunikationsanbieter in den VAE, befürchtet, dass die Schwierigkeiten noch bis zu zwei Wochen anhalten könnten.

Am Wochenende kam es dann zu einem weiteren Zwischenfall im Telekommunikationsnetz im Nahen Osten: Nach Angaben von Qatar Telecom (Qtel) wurde im Persischen Golf ein Unterseekabel zwischen der katarischen Insel Haloul und der Insel Das, die zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, unterbrochen. Eine mögliche Ursache ist der Ausfall der Stromversorgung.

Die erneuten Unglücke haben Spekulationen angeheizt, ob es sich bei den Unfällen um gezielte Angriffe auf die Telekommunikationsinfrastruktur der Region handeln könnte.

Inzwischen hat das ägyptische Ministerium für Telekommunikation mitgeteilt, es schließe aus, dass ein Anker die Schäden an den Unterseekabeln Fiber-Optic Link Around the Globe (FLAG) und SEA-ME-WE 4 verursacht hat. Die Auswertung von Überwachungsvideos habe ergeben, dass sich in den zwölf Stunden vor dem Ausfall und in den zwölf Stunden danach kein Schiff in dem Seegebiet aufhielt. Das Gebiet liegt knapp zehn Kilometer vor der nordägyptischen Hafenstadt Alexandria und ist auf Seekarten als Sperrzone ausgewiesen. Ein Reparaturschiff soll morgen auslaufen, um den Schaden zu beheben.

Von den Schäden an FLAG und SEA-ME-WE 4 sind rund 100 Millionen Internetnutzer, hauptsächlich in Ägypten und Indien, betroffen.


eye home zur Startseite
devon j 07. Feb 2008

1. Fernseher und Computer wegwerfen (scheinbar zu viele filme gesehen) 2. bitte-weisen...

Leberwurst 07. Feb 2008

Na aner Tonne hängt die WebCam bestimmt net, da wirst du ja beim anschauen des Videos...

1234567890 05. Feb 2008

Ich meine, dass der Ausfall eines Kabels locker durch andere kompensiert werden kann.

scheiblevirus 05. Feb 2008

von der route abgekommen und werden aus frust am kabel gezogen haben. willkommen in...

Coffee 04. Feb 2008

... na, so lustig hatte ich's eigentlich nicht gemeint. Ist aber gut, daß du bei so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  2. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  3. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  4. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  5. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  6. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  7. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  8. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine

  9. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  10. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  2. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom
  3. Streaming Gronkh hat eine Rundfunklizenz

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Getting Over It ist eines der...

    bennob87 | 14:34

  2. Licht und Schatten

    FearTheDude | 14:34

  3. Re: Im Erzgebirge wird in Zukunft auch Lithium...

    Dwalinn | 14:32

  4. Re: 20gb für 14.99

    Ojemine | 14:32

  5. Re: Preise pro kW/H

    Dwalinn | 14:31


  1. 14:21

  2. 13:25

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:48

  6. 11:20

  7. 10:45

  8. 10:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel