Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Zack & Wiki - Piraten-Rätselspaß

Adventure im Comic-Look für Wii

Point-&-Click-Adventures sind eine klassische Domäne der PCs - auf Konsolen gab es meist, wenn überhaupt, nur eher mittelmäßige Umsetzungen der PC-Abenteuer. Eine rühmliche Ausnahme stellt jetzt Zack & Wiki von Capcom dar. Der Titel erscheint nicht nur exklusiv für Nintendos Wii, sondern orientiert sich auch angenehm an Genre-Klassikern wie Monkey Island, ohne dabei zeitgemäße und innovative Ideen außer Acht zu lassen.

Zack & Wiki (Nintendo Wii)
Zack & Wiki (Nintendo Wii)
Gute Adventures leben oft von ihrer spannenden Geschichte und in diesem Punkt patzen die japanischen Entwickler eigentlich. Im Grunde wird einem hier nämlich nur die Story vom jungen Zack, der gerne Pirat werden möchte, und von seinem kleinen Äffchen Wiki, das ihm dabei helfen soll, erzählt. Als die beiden eines Tages den Schädel des legendären Seeräubers Barbaros finden, scheint der Traum in greifbare Nähe gerückt: Der Veteran verspricht den Nachwuchsfreibeutern nämlich, ihre größten Wünsche wahr werden zu lassen, solange sie nur seine über diverse Levels verstreuten Knochen aufsammeln.

Anzeige

Zack & Wiki
Zack & Wiki
Das Ganze erinnert natürlich recht deutlich an Monkey Island, allerdings dient die Story eben doch hauptsächlich dem Zweck, die einzelnen Aufgaben irgendwie miteinander zu verbinden. Anstelle einer sich stetig vergrößernden Welt betritt der Spieler hier nämlich nach und nach voneinander völlig losgelöste Level. Ein Suchteffekt stellt sich trotzdem schnell ein, eben weil hier das klassische Point-&-Click-Prinzip mit sehr intelligenten Kopfnüssen verbunden wurde.

Zu Beginn jedes Levels gewährt das Spiel einen kurzen Überblick über die jeweilige Szenerie, die oft nur aus wenigen Bildschirmen besteht. Immer wartet am Ende des Levels allerdings eine Schatztruhe, die erreicht werden will - was mit zunehmendem Spielablauf aber immer schwerer wird. Mit der Wiimote kann der Bildschirm abgesucht, einzelne Gegenstände aufgenommen, ins Inventar gelegt und kombiniert werden. Darüber hinaus müssen Mechanismen ausgelöst, Feinde passiert und diverse Rätsel gelöst werden. Das Ganze hat eine gewisse Action-Komponente, oft sollen Aufgaben unter Zeitdruck erledigt werden. Meist ist die eigentliche Herausforderung allerdings, die am Bildschirm gebotenen Möglichkeiten so zu kombinieren, dass der Schatz erreicht wird - was auf Grund gewisser Ereignisketten einiges an Knobelarbeit verlangt.

Spieletest: Zack & Wiki - Piraten-Rätselspaß 

eye home zur Startseite
titrat 05. Feb 2008

Hallo golem, kann man die USK-Einstufung nicht immer mit angeben? Kann man zwar auch...

Jochen... 05. Feb 2008

Als Besitzer des Spiels kann ich nur sagen: Die Grafik ist fantastisch! Die Animationen...

Super Mario 04. Feb 2008

...dass hier mal innovative Wii-Titel vorgestellt werden, die ihr Geld auch wert sind...

Trollanfänger 04. Feb 2008

Gibts nur leider nicht für Linux, die müssen weiterhin klicken.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  2. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  3. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  4. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21

  5. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 16:20


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel