Abo
  • Services:
Anzeige

Afghanischer Journalist für Download zum Tode verurteilt

Strafe für "Blasphemie"

Der afghanische Journalist Sajed Perwes Kambachsch ist von einem islamischen Gericht in Nordafghanistan zum Tode verurteilt worden, weil er einen Artikel aus dem Internet heruntergeladen und verbreitet hat, der sich mit den Rechten von Frauen im Islam auseinander setzt. Human Rights Watch und Reporter ohne Grenzen fordern die Aufhebung des Urteils.

Am 22. Januar hat ein islamisches Gericht in Masar-i-Scharif, wo das Hauptquartier der deutschen Truppen in Nordafghanistan liegt, Sajed Perwes Kambachsch (23) wegen Blasphemie zum Tode verurteilt. Kambachsch hatte 2007 aus dem Internet einen Artikel zu Frauenrechten im Islam heruntergeladen und Kopien davon unter Kommilitonen verteilt. Am 27. Oktober 2007 war er deswegen von afghanischen Sicherheitskräften verhaftet und nach acht Tagen dem Gericht übergeben worden. Nach Aussage seines Bruders, des bekannten Journalisten Sajed Jakub Ibrahimi, wurde Kambachsch während der Haft misshandelt. Vor Gericht wurde Kambachsch ein Rechtsbeistand verwehrt. In Übereinstimmung mit dem islamischen Recht, der Sharia, wurde Kambachsch zum Tode verurteilt.

Anzeige

Das Urteil findet laut Welt Zustimmung bei den religiösen, juristischen und parlamentarischen Instanzen des Landes. Das Oberhaus des afghanischen Abgeordnetenhauses soll in einer Abstimmung das Urteil bestätigen. Der Senatssprecher forderte die unverzügliche Vollstreckung des Urteils. Der afghanische Journalistenverband hat gegen das Urteil protestiert.

Grundsätzlich steht Kambachsch zur Berufung der Weg vor das höchste Gericht offen. Sollte das höchste Gericht das Urteil bestätigen, was als wahrscheinlich gelten darf, da Afghanistan das islamische Recht zur Grundlage der Verfassung hat, bliebe Kambachsch nur noch die Hoffnung auf eine Begnadigung durch Präsident Karsai.

International hat der Fall für Aufsehen gesorgt. Die Vereinten Nationen (UN) verlangen ebenso nach einer Untersuchung des Falles wie der Europarat. Human Rights Watch und Reporter ohne Grenzen fordern die Aufhebung des Urteils, hinter dem sie eine Kampagne gegen den Bruder von Kambachsch sehen. Sajed Jakub Ibrahimi, Journalist des internationalen Instituts für Kriegs- und Friedensberichterstattung (IWPR), hatte 2007 eine Folge von Artikeln über Brutalitäten von afghanischen Milizen gegen Frauen und Kinder veröffentlicht, in die weltliche und geistliche Machthaber verwickelt sein sollen. Kritiker der Afghanistan-Politik der USA und ihrer Verbündeten sehen in dem Urteil ein klares Zeichen für das Versagen beim Aufbau ziviler Institutionen in dem Land. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Turbooverkill 22. Okt 2010

Beide Beispiels"täter" haben gegen geltendes Recht verstoßen, was zersetzend auf das...

Turbooverkill 22. Okt 2010

Nein, denn in Wahrheit (jeder weiß es!) "sichert" die Bundeswehrsöldnertruppe das...

SchauGenauerHin! 07. Feb 2008

So ein Unsinn, du rechtfertigst hier eine Terrorgruppe die Menschen in die Luft sprengt...

Tach 05. Feb 2008

Naja, wenn man kritisiert, dann sollte man schon ne bessere Quelle parat haben, sonst...

unerheblich_ 04. Feb 2008

Es ist natürlich völlig unerheblich, ob das Anklicken eines Links zur Todesstrafe führen...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  3. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  4. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Stefan99 | 23:37

  2. Re: Wer es auf die Spitze treiben will: dactyl...

    plutoniumsulfat | 23:35

  3. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    mambokurt | 23:33

  4. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:33

  5. Metamaterialien

    ecv | 23:32


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel