Delkins ImageRouter liest 4 CF-Karten hintereinander ein

Optionale Software sortiert und brennt die Daten

Die Foto-Aufnahmen von Compact-Flash-Karten herunterzuladen, kann gerade bei großformatigen Karten zu einem Geduldsspiel werden, vor allem, wenn nach einem ausgiebigen Shooting gleich mehrere CF-Cards darauf warten, auf den Rechner übertragen zu werden. Delkin hat mit dem ImageRouter nun ein Produkt angekündigt, das vier CF-Karten gleichzeitig auslesen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Delkins ImageRouter ist ein USB-2.0-Kartenleser, der Transferraten von 19 MByte pro Sekunde beim Lesen und 18 MByte pro Sekunde beim Schreiben erzielen kann. Er lässt sich auch mit weiteren Geräten seiner Art verbinden, wobei die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten dann jeweils um 2 MByte sinken.

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Application Engineer (m/w/d)
    IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
Detailsuche

Das Gerät wird entweder separat oder zusammen mit einer Windows-Software verkauft, die gleich noch die Umbenennung der Dateien und die Ordner-Organisation während des Transfers übernimmt. Die Parameter dafür kann der Anwender selbst einstellen. Die Bilder lassen sich mit "BackupandBurn" auch auf verschiedene Speicherorte duplizieren und können auf CD und DVD gebrannt werden. Der Kartenleser überträgt dabei die Inhalte aller eingelegten Speicherkarten auf Wunsch ohne User-Interaktion.

Der ImageRouter von Delkin soll im April 2008 auf den Markt kommen. Ohne Software soll das Gerät rund 150,- US-Dollar kosten, mit der BackupandBurn-Software 250,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /