Google warnt vor Yahoo-Übernahme durch Microsoft

Yahoo will alle Optionen prüfen

Mit der geplanten Übernahme von Yahoo rüttelt Microsoft an den Grundfesten des Internets, meint zumindest Google und warnt vor einem Zusammenschluss der beiden. Google verweist unter anderem auf die starke Position der beiden in Sachen E-Mail und Instant-Messaging.

Artikel veröffentlicht am ,

Während sich verschiedene Fachleute gegenüber der Presse dahingehend äußerten, dass die Kartellbehörden eine Übernahme von Yahoo durch Microsoft angesichts der Marktmacht von Google wohl akzeptieren dürften, warnt Google selbst vor einer zu starken Ballung von Marktmacht. Googles Vizepräsident und Chef-Jurist David Drummond spricht in einer offiziellen Stellungnahme einige Punkte an, die aus Sicht von Google wohl gegen einen solchen Zusammenschluss sprechen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. SAP SuccessFactors Consultant (w/m/d)
    VRG HR GmbH', verschiedene Standorte
Detailsuche

Bei einer Übernahme von Yahoo durch Microsoft gehe es um die Verteidigung der grundlegenden Prinzipien des Internets: Offenheit und Innovation. Microsoft habe in der Vergangenheit wiederholt gezeigt, dass das Unternehmen proprietäre Monopole schaffe, um sich mit deren Hilfe dominante Positionen in anderen Märkten zu verschaffen.

Zudem vereinen die beiden Unternehmen nach Ansicht von Google einen überwältigenden Marktanteil in den Bereichen Instant Messaging und Webmail. Auch würden die beiden zwei der am stärksten frequentierten Portale im Internet betreiben. Daher müsse man sich fragen, ob die Kombination der beiden ein Monopol im Softwarebereich nicht in unfairer Weise nutzen und so die Wahlmöglichkeiten von Konsumenten einschränken könne, so Drummond.

Yahoo bekräftigte unterdessen, alle Optionen zu prüfen, einschließlich der, Yahoo auch weiterhin als eigenständiges Unternehmen zu führen. Auch andere Angebote will sich Yahoo explizit angucken. Dabei werden in der Presse Unternehmensnamen wie Comcast, Viacom und General Electric (GE) sowie Rupert Murdochs News Corporation als denkbare Partner gehandelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DragonHunter 04. Feb 2008

KOmmt auf die Sichtweise an gesatrtet sind sie als Web-Katalog und haben sich nunmehr...

MeineMeinung 04. Feb 2008

O.g. Betreff wurde mal von jemandem verwendet, als Microsoft vor einem Monopol durch...

Ffeeeettt 04. Feb 2008

Wenn überhaupt. Rest: 10% Sonstige, 85% Google.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /