Abo
  • Services:

Aldi-PC: Core2Duo mit 2,66 GHz und 2 GByte RAM für 600 Euro

500 GByte große Festplatte und Nvidia Geforce 8600 GS mit 256 MByte RAM

Der Lebensmittel-Discounter Aldi bringt mit dem Medion Titanium MD 8830 am 7. Februar 2008 einen Rechner mit Intels Core 2 Duo E63750 (2,66 GHz, 4 MByte Level-2-Cache, 1.333 MHz FSB) auf den Markt. Der Rechner ist mit Nvidias GeForce 8600GS ausgerüstet, die neben einer analogen auch eine DVI- und eine HDMI-Schnittstelle bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Rechner ist mit 2 GByte DDR2-Speicher ausgerüstet. Damit sind beide Speicherbänke besetzt. Ob sich der Rechner überhaupt noch aufrüsten lässt, teilte Aldi nicht mit. Die zum Einsatz kommende SATA-Festplatte mit 8 MByte Cache fasst 500 GByte Daten und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Dazu kommt ein 16x-Multi-Standard-DVD-/CD-Brenner, der sich auch auf Dual-Layer-Medien sowie DVD-RAM versteht und die Lightscribe-Technik zum Beschriften und Verzieren der Oberfläche von Rohlingen beherrscht.

Aldi PC Medion Titanium MD 8830
Aldi PC Medion Titanium MD 8830
Inhalt:
  1. Aldi-PC: Core2Duo mit 2,66 GHz und 2 GByte RAM für 600 Euro
  2. Aldi-PC: Core2Duo mit 2,66 GHz und 2 GByte RAM für 600 Euro

Die Aldi-Medion-Maschine verfügt über einen Doppel-TV-Tuner: Neben DVB-T ist auch ein Analog-TV/Kabeltuner eingebaut. Frühere Aldi-PCs beinhalteten auch noch DVB-S als dritten Tuner.

Zu den Kommunikationsschnittstellen zählt neben WLAN nach IEEE-802.11n-Draft auch eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Die Grafikschnittstellen umfassen TV-Out über S-Video und Composite. Den Monitor bzw. das Display kann man über VGA- oder DVI-I bzw. HDMI anschließen. Ein Composite- und S-Video-Eingang wurde ebenfalls verbaut. Auf einen Component-Ausgang verzichtete Medion leider.

Aldi-PC: Core2Duo mit 2,66 GHz und 2 GByte RAM für 600 Euro 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Peter201 03. Mai 2008

welcher bildschirm ist eig für den MD 8830 gut oder perfekt geeignet (welche größe etc.)

immerausserreic... 08. Feb 2008

Ja, ist eine X10. Hab das Ding heute "in Aktion" gesehen.

MannImMond 04. Feb 2008

Der Dreifach-Tuner (DVB-T/S & Anlaog) ist weg! ;D

zen shebang 04. Feb 2008

32-Bit Betriebssysteme im Vergleich: Bei Vista liegt die 4GB Schallgrenze real bei ca...

Warmduscher 04. Feb 2008

Ohne diesen "Wust", wäre der Rechner 100€ teurer ;-) Oder was glaubst du, warum so ein...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /