Abo
  • Services:

Microsoft will Windows Vista und XP sicherer machen

Neue Sicherheits-APIs für DEP in kommenden Service-Packs

Microsoft will die in Windows Vista und Windows XP (seit Service Pack 2) eingeführte Sicherheitstechnologie Data Execution Prevention (DEP) weiter ausbauen. Mit den kommenden Service-Packs für die Betriebssysteme wird sich DEP dynamisch konfigurieren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

DEP, auch als NX (für No eXecute) bekannt, soll verhindern, dass Programmcode aus Speicherbereichen ausgeführt wird, die reinen Daten vorbehalten sind. Angreifer benutzen dieses Verfahren oft, um bei einem Buffer Overrun Zugang zum System zu bekommen und bösartige Software zu installieren. Mit aktiviertem DEP beendet das Betriebssystem ein Programm, sobald es einen Versuch bemerkt, unerlaubten Programmcode auszuführen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Um Microsofts Software-DEP zu aktivieren, mussten Entwickler bereits beim Kompilieren der Software entsprechende Vorkehrungen treffen. Zur Laufzeit konnte es dadurch beim Laden von DLLs, die DEP nicht unterstützen, zu Problemen kommen. Inkompatibilitäten entstehen vor allem dann, wenn die Entwickler auf ältere Versionen der Active Template Library (ATL) zurückgreifen.

Der bisherige Prozess der DEP-Konfiguration erfordert Eingriffe in den Boot-Prozess des Betriebssystems, womit viele Anwender überfordert sind. Damit Entwickler und Anwender in Zukunft mehr Flexibilität beim Einsatz von DEP haben, führt Microsoft mit den kommenden Service-Packs für Vista und XP neue Programmschnittstellen (APIs) für DEP ein, berichtet die Computerworld. Auch das kommende Windows 2008 soll bereits mit den neuen APIs arbeiten. Damit wird es möglich, DEP für einzelne Programme zur Laufzeit ein- oder auszuschalten. Bei der Auslieferung eines Programmes kann DEP aktiviert sein und es bleibt dem Anwender überlassen, es bei Problemen mit seiner spezifischen Software-Umgebung per Schalter zu deaktivieren. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Runlevel_5 08. Feb 2008

Also bedeutet eine "aktive Seite", dass Win Server 2008 besser ist als Linux... Na...

andreas Heitmann 08. Feb 2008

Und hier stellt sich spätestens die Frage: Wie akut sind diese Sicherheitslöcher für...

JjL 04. Feb 2008

Gute Frage :-D! War es nicht schon immer sicherer? :)

Honigmilch 04. Feb 2008

"Microsoft will Windows Vista und XP sicherer machen" Das wollen sie seit Jahren. WArum...

iGähn 04. Feb 2008

Komisch, sämtliche Macuser die ich kenne haben XP oder Vista zusätzlich mit drauf.


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /