Abo
  • Services:

SDHC-Karten von SanDisk mit 16 und 32 GByte vorgestellt

SDHC-Karte mit 8 GByte und integriertem USB-Anschluss

SanDisk hat auf dem PMA-Kongress 2008 drei neue Modelle der Ultra-II-Serie vorgestellt. Bei der Karte mit einer Kapazität von 8 GByte wurde die Zugriffsgeschwindigkeit um bis zu 50 Prozent erhöht. Dazu gesellen sich zwei SDHC-Karten mit einer Kapazität von 16 und 32 GByte. Das 8-GByte-Modell besitzt außerdem einen integrierten USB-Stecker.

Artikel veröffentlicht am ,

SDHC-Karte mit 32 GByte
SDHC-Karte mit 32 GByte
Alle drei Neuvorstellungen aus der Ultra-II-Serie sollen vor allem für den Einsatz in Digitalkameras oder Camcordern geeignet sein. Nach SanDisk-Aussagen erreichen alle drei Karten eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 15 MByte/s. Bislang schaffte das Vorgängermodell beim Lesen 10 MByte/s und beim Schreiben 9 MByte/s. SanDisk machte keine Angaben dazu, in welcher Geschwindigkeitsklasse die Karten einsortiert werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

SDHC-Karte mit 8 GByte
SDHC-Karte mit 8 GByte
Das Modell mit 8 GByte ist zudem mit einem integrierten USB-Stecker versehen, so dass sich die Karte direkt ohne Kartenleser an einem PC anschließen und auslesen lässt. Dieser USB-Stecker fehlt bei den Varianten mit 16 und 32 GByte Speicher. Dafür legt der Hersteller beiden Topmodellen den Kartenleser MicroMate aus dem eigenen Hause bei, der USB 2.0 unterstützt.

Im März oder April 2008 will SanDisk die Modelle mit 8 und 16 GByte auf den Markt bringen. Die Ultra-II-SDHC-Plus-Karte mit 8 GByte kostet dann 100,- US-Dollar. Die Ultra-II-SDHC-Karte mit 16 GByte und MicroMate soll für 180,- US-Dollar zu haben sein. Deutlich teurer ist die Ultra-II-SDHC-Karte ebenfalls mit MicroMate, für die der Käufer stolze 350,- US-Dollar berappen muss, die allerdings erst im April oder Mai 2008 in die Läden kommen wird. Euro-Preise hat SanDisk bislang nicht genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

LisasPapa NL 04. Feb 2008

1. Das bringt das auf externen Platten mal eben nix, da hier USB eher der begrenzende...

ABE 03. Feb 2008

Speicherkarten und USB-Sticks von Markenherstellern sind normalerweise etwas schneller...

Du 01. Feb 2008

Wahrscheinlich wurde die Zugriffsgeschwindigkeit erhöht, nicht die Zugriffzeit. Ist nur...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /