Abo
  • Services:

Forscher halten Elektronenspin fest

Wichtiger Schritt für Quantencomputer

Wissenschaftler vom Swiss Nanoscience Institute an der Universität Basel und vom Massachusetts Institute of Technology haben einen wichtigen Fortschritt bei der Entwicklung des Quantencomputers erzielt: Sie konnten den magnetischen Zustand eines Elektrons, den so genannten Elektronenspin, eine Sekunde lang stabil halten. Bislang war das nur Bruchteile von Sekunden lang möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Experiment haben die Forscher zunächst in einer speziellen Falle aus Nanostrukturen ein einzelnes Elektron isoliert. Dabei herrschte eine Temperatur, die nur ein Zehntel Grad über dem absoluten Nullpunkt (-273,15 Grad Celsius) liegt. Daneben setzten sie das Elektron starken Magnetfeldern aus.

Ein stabiler Elektronenspin gilt als wichtige Voraussetzung für den Bau eines Quantencomputers. Diese Computer der Zukunft, die auf den Prinzipien der Quantenphysik basieren, werden sehr viel leistungsfähiger sein als heutige Systeme. So soll ein Quantencomputer die heute üblichen Verschlüsselungsalgorithmen in Sekundenschnelle knacken können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

*ubuntuuser 07. Feb 2008

Laut ein Paar Seiten im Internet kann ein Quantencomputer nur dann seinen...

DaSagichdochmal 04. Feb 2008

Danke! Vereinfacht gesagt ist ein Quantencomputer ein "Parallelrechner" der alles...

Troller 03. Feb 2008

das fördert das sozialverhalten... es sorgte in der vergangenheit dafür das die...

Zak 03. Feb 2008

Ja, das finde ich immer besonders witzig - alle denken wir leben in einer großartigen...

ing 02. Feb 2008

der echte hammer unschlagbar geil wenn die forscher den elektronenspin festhalten könnten...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /