Abo
  • Services:

Französische Gendarmerie steigt auf Linux um

Einsparungen von 7 Millionen Euro pro Jahr erwartet

Die Gendarmerie in Frankreich beginnt in diesem Jahr mit der Umstellung aller ihrer 70.000 Arbeitsplatzcomputer von Windows XP nach Linux. Das stellt eine der größten Migrationen auf ein Open-Source-Betriebssystem weltweit dar.

Artikel veröffentlicht am ,

In Zukunft werden französische Gendarmen immer häufiger mit Linux arbeiten. Wie verschiedene französische Medien berichten, werden schrittweise alle Arbeitsplatzcomputer der Gendarmerie mit Ubuntu-Linux ausgerüstet. Damit folgt die Gendarmerie dem Vorbild der französischen Nationalversammlung, die auf 1.200 PCs ebenfalls Ubuntu einsetzt. Sobald bei der Gendarmerie ein existierender PC durch einen neuen ersetzt wird, wird auf diesem Linux laufen. Dieses Jahr werden es voraussichtlich 5.000 bis 8.000, in den folgenden Jahren jeweils 12.000 bis 15.000 PCs sein, die von der Umstellung betroffen sind. Die Umstellung wird 2013 bis 2014 abgeschlossen sein. Die Server der Gendarmerie selbst laufen bereits unter Debian.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Hays AG, Offenbach

Die Migration ist seit mehreren Jahren systematisch vorbereitet worden. Nach und nach wurden wichtige proprietäre Applikationen durch Open-Source-Äquivalente ersetzt. Eine Schlüsselrolle kam dabei dem Firefox-Browser und der freien Bürosoftware OpenOffice zu. Das kommentierte Nicolas Geraud, Referent bei der für die Informationstechnologie zuständigen Direktion der Gendarmerie, auf einer in Paris Ende Januar stattfindenden Linux-Messe so: "2004 mussten wir 13.000 Office-Lizenzen für unsere PCs kaufen. In den letzten drei Jahren haben wir höchstens 27 erworben." Bei der Gendarmerie geht man von möglichen Einsparungen von bis zu 7 Millionen Euro pro Jahr aus.

Die Gendarmerie ist eine landesweit operierende Polizei, die dem Verteidigungsministerium unterstellt ist. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

- 03. Feb 2008

Mal eine Frage. Wie wird bei sovielen Linux Clients das Logonscript verwaltet? Unter...

MS-Admin 02. Feb 2008

Farnkreich hat nicht "eine Polizei" Wikipedia: Die Gendarmerie ist für ländliche Gebiete...

Dirk W 01. Feb 2008

Die Frage war "Warum KEIN Mandriva" Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Jochurt2 01. Feb 2008

http://de.youtube.com/watch?v=lXSmEdoWZSs


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /