Abo
  • Services:

Leica bringt Hardware-Update für die M8

Neues Displayglas und leiserer Verschluss

Normalerweise veralten Digitalkameras recht schnell. Während früher oft Jahre vergingen, bis die Unternehmen ein neues analoges Kameramodell vorstellten, kommen heutzutage technische Neuerungen im Jahrestakt auf den Markt. Leica will nun einen sehr ungewöhnlichen Weg gehen und das Kameramodell M8 technisch aufrüsten. Die Besonderheit: Altbesitzern bietet der Traditionshersteller ein Hardware-Upgrade an.

Artikel veröffentlicht am ,

Leica M8
Leica M8
Für die Digitalkamera M8 bietet Leica nun an, an der technischen Weiterentwicklung teilzuhaben. Als erstes Paket wird ein kratzfestes Saphirglas als Deckglas des LCDs angeboten sowie ein neuer Verschluss, der leiser arbeiten soll.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Bechtle AG, Leipzig

Der neue elektronisch gesteuerte Metall-Lamellen-Schlitzverschluss soll auch geringere Vibrationen verursachen, was schärfere Bilder bei längeren Belichtungszeiten erlauben soll.

Wer als Besitzer einer M8 am Hardware-Update interessiert ist, kann ab März 2008 ein nummeriertes Zertifikat von der Leica-Website erwerben. Die Updates sind limitiert. Der Umbau der Kamera soll nach der Reihenfolge der Zertifikatsnummer voraussichtlich ab August 2008 erfolgen.

Leica M8
Leica M8
Der Hersteller will außerdem die Kamera generalüberholen und justieren sowie die aktuelle Firmware aufspielen. Danach erhält der Käufer die Kamera samt einer Zweijahresgarantie zurück.

Das Hardware-Update, von dem es in Zukunft noch mehr geben soll, wird 1.200,- Euro kosten. Ob es irgendwann auch Sensor-Updates geben wird, ist nicht bekannt.

Leica M8
Leica M8
Die M8 ist die erste digitale Messsucherkamera von Leica. Wie bei einer Spiegelreflexkamera kann auch die M8 mit Wechselobjektiven ausgestattet werden, jedoch schaut man beim Blick in den Sucher nicht durch das Objektiv. Anders als eine Spiegelreflexkamera kann dieser Kameratyp auf Basis von Triangulation dem Fotografen die manuelle Scharfeinstellung erleichtern. Die Kamera stellt dabei die Aufnahmeszene in zwei leicht versetzten Aufnahmewinkeln im Sucher dar, die man überlagern muss. Der CCD-Bildsensor mit einer Auflösung von 10,3 Megapixeln stammt von Kodak und misst 18 x 27 mm.

Das Gehäuse kostet im Handel ca. 4.800,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 83,90€ + Versand

Laury 05. Feb 2008

Der Chip und der bildvearbeitende Prozessor. Wenn es einen Grund für hochauflösende...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /