Abo
  • Services:

Motorolas Moto U9 mit 2-Megapixel-Kamera kommt

Mediaplayer und Bluetooth-Profil sorgen für Unterhaltung unterwegs

Bereits im Oktober 2007 hatte Motorola das Mobiltelefon Moto U9 angekündigt, nun kommt es auch in Deutschland auf den Markt. Mit seinen runden Formen erinnert das Handy an einen Kieselstein mit ein bisschen Unterhaltungselektronik an Bord. Für eine große Musikauswahl kann man den internen Speicher um bis zu 4 GByte erweitern.

Artikel veröffentlicht am , yg

Moto U9
Moto U9
Das Moto U9 misst 90 x 48,6 x 16,4 mm und wiegt 88 Gramm. Das Innendisplay bietet 2 Zoll Bildschirmdiagonale, das Außendisplay 1,45 Zoll. Die Auflösung beträgt 320 x 240 Pixel bei bis zu 262.144 Farben für innen und 128 x 160 Pixel bei maximal 65.536 Farben für die Anzeige in der Klappe. An der Außenseite befinden sich berührungssensitive Tasten für die Steuerung des Musik-Players. Daten können mit dem Windows Media Player 11 abgeglichen werden; zu den unterstützten Formaten zählen WMAv10 plus Janus DRM, MP3, AAC, AAC+ und AAC+ enhanced.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Moto U9
Moto U9
Neben dem Bluetooth-Profil A2DP, das den kabellosen Empfang von Stereo-Musik auf einem passenden Bluetooth-Gerät ermöglicht, steht USB 2.0 zum Datentausch zur Verfügung. An Bord des Moto U9 sind 25 MByte interner Speicher, der per Micro-SD-Karte um bis zu 4 GByte erweiterbar ist. Eine 2-Megapixel-Kamera mit 8fachem Zoom und Serienbildfunktion nimmt neben Fotos auch Videos im Format MPEG 4, 3GPP oder H.263 auf.

Das Quad-Band-Handy funkt auf den GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz, die Datenübertragung erfolgt via GPRS oder EDGE. UMTS wird nicht unterstützt. Motorola gibt als Gesprächszeit gut 7 Stunden an, im Stand-by-Modus soll das Handy etwa 14,5 Tage fit bleiben, bevor es wieder an die Steckdose muss.

Das Moto U9 soll ab Februar 2008 in den Farben Graphit, Pink und Purpur zum Preis von 249,- Euro in den Handel kommen. Die Preisangabe gilt ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Golum 01. Feb 2008

Es gibt sehr wohl auch eine Integer only lib für Ogg Vorbis, nämlich tremor guckste...

Blork 31. Jan 2008

Hmmm, dersichdenwolftanzt hat wohl jetzt nen Job … und muss daher seinen Apple-pieper...

BoMbY 31. Jan 2008

Ich finde das sieht derzeit wohl interessanter aus: http://direct.motorola.com/hellomoto...

Gorf 31. Jan 2008

Huch, jetzt ist mir die Seife runtergefallen....

U2 31. Jan 2008

Sieht aus wie von 2003! Die Wiederholungszyklen beim Retro-Design werde auch immer...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /