Abo
  • Services:

Spickmich siegt erneut vor Gericht

Klage einer Lehrerin erneut abgewiesen

Das Landgericht Köln hat in einem Prozess gegen Spickmich.de wieder für das Lehrerbewertungsportal entschieden. Eine Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen hatte gegen das Portal geklagt und verlangt, dass ihre persönlichen Daten sowie die Bewertung gelöscht werden. Sie sieht in der Bewertung eine Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kölner Richter wollten sich dieser Auffassung nicht anschließen und wiesen die Klage im Hauptsacheverfahren als "unzulässig, im Übrigen unbegründet" ab (Urteil vom 30. Januar 2008, AZ 28 O 319/07). Das Landgericht bestätigte damit sein eigenes Urteil und das des Oberlandesgerichtes in Köln. Beide Gerichte hatten im Jahr 2007 in einem Einstweilige-Verfügung-Verfahren geurteilt, dass die Benotung der Lehrer durch die Schüler durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sei.

Stellenmarkt
  1. speisekarte.de, Nürnberg
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim

Das Recht auf freie Meinungsäußerung gelte zwar nicht unbeschränkt, so das Gericht. Aber die "Bewertung des Verhaltens und Auftretens eines Lehrers" sei keine "bloße Diffamierung" und somit keine Schmähkritik. "Durch die angegriffenen Bewertungen sowohl im Bewertungsmodul als auch im Zeugnis, sind nicht das Erscheinungsbild oder die allgemeine Persönlichkeit der Klägerin betroffen, sondern die konkrete Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit und damit ihre Sozialsphäre."

Die Lehrerin will Berufung gegen das Urteil einlegen. Sie wolle nach Angaben ihrer Anwälte eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes oder des Bundesverfassungsgerichtes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 49,95€
  3. 2,99€
  4. 12,49€

Philipp St. 22. Jul 2008

Einfach hier herein posten...!? Ist ein alter Artikel...

Ex-deutsch-koenner 31. Jan 2008

a.) wenn man es nicht ist, dann muß man wenigstens wissen wie es geschrieben wird...

Minimaniac 31. Jan 2008

Ich habe und werde keine andern Nicks verwenden. Wenn jemand meinen benutzt...

H3l10s 31. Jan 2008

Jepp und auf spickmich beurteilt man die Lehrer sehr sehr subjektiv. Daemlicher...

Jpn 31. Jan 2008

Dann hast Du offensichtlich reifere Kinder, als ich es damals war. ;) Ich kenne aber...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /