Spickmich siegt erneut vor Gericht

Klage einer Lehrerin erneut abgewiesen

Das Landgericht Köln hat in einem Prozess gegen Spickmich.de wieder für das Lehrerbewertungsportal entschieden. Eine Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen hatte gegen das Portal geklagt und verlangt, dass ihre persönlichen Daten sowie die Bewertung gelöscht werden. Sie sieht in der Bewertung eine Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kölner Richter wollten sich dieser Auffassung nicht anschließen und wiesen die Klage im Hauptsacheverfahren als "unzulässig, im Übrigen unbegründet" ab (Urteil vom 30. Januar 2008, AZ 28 O 319/07). Das Landgericht bestätigte damit sein eigenes Urteil und das des Oberlandesgerichtes in Köln. Beide Gerichte hatten im Jahr 2007 in einem Einstweilige-Verfügung-Verfahren geurteilt, dass die Benotung der Lehrer durch die Schüler durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sei.

Das Recht auf freie Meinungsäußerung gelte zwar nicht unbeschränkt, so das Gericht. Aber die "Bewertung des Verhaltens und Auftretens eines Lehrers" sei keine "bloße Diffamierung" und somit keine Schmähkritik. "Durch die angegriffenen Bewertungen sowohl im Bewertungsmodul als auch im Zeugnis, sind nicht das Erscheinungsbild oder die allgemeine Persönlichkeit der Klägerin betroffen, sondern die konkrete Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit und damit ihre Sozialsphäre."

Die Lehrerin will Berufung gegen das Urteil einlegen. Sie wolle nach Angaben ihrer Anwälte eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes oder des Bundesverfassungsgerichtes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Philipp St. 22. Jul 2008

Einfach hier herein posten...!? Ist ein alter Artikel...

Ex-deutsch-koenner 31. Jan 2008

a.) wenn man es nicht ist, dann muß man wenigstens wissen wie es geschrieben wird...

Minimaniac 31. Jan 2008

Ich habe und werde keine andern Nicks verwenden. Wenn jemand meinen benutzt...

H3l10s 31. Jan 2008

Jepp und auf spickmich beurteilt man die Lehrer sehr sehr subjektiv. Daemlicher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Facebook-Muttergesellschaft: Meta fordert Manager zu Effizienzerhöhung oder Weggang auf
    Facebook-Muttergesellschaft
    Meta fordert Manager zu Effizienzerhöhung oder Weggang auf

    Meta verlangt von einigen seiner Manager, sich wieder auf die Entwicklung von Produkten zu konzentrieren - oder zu kündigen.

  3. Nach Start von Paramount+: Prime Video verliert weitere Paramount-Klassiker
    Nach Start von Paramount+
    Prime Video verliert weitere Paramount-Klassiker

    In diesem Monat verschwinden Star-Trek-Filme aus dem Abo von Prime Video. Einige Paramount-Filmklassiker gibt es künftig nur bei Paramount+.
    Eine Exklusivmeldung von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /