Abo
  • Services:
Anzeige

Sigma: Kompaktkamera mit Foveon-Sensor kommt im Frühjahr

4,6 Megapixel Auflösung

Schon auf der letzten PMA hatte Sigma mit der DP1 eine Kompaktkamera angekündigt, die mit dem Foveon-Sensor ausgerüstet ist. Nun findet die PMA 2008 statt und Sigma will die DP1 im Frühjahr 2008 auf den Markt bringen. Der Sensor misst 20,7 x 13,8 mm und erreicht das APS-C-Format, das normalerweise nur in digitalen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommt.

Das Design des Foveon-X3-Direkt-Bildsensors basiert auf drei Schichten von Pixelsensoren. Die Auflösung der Digitalkamera gibt Sigma mit 14,06 Millionen Pixeln an, wobei diese Zahl nicht einfach mit der von CCD- bzw. CMOS-Chips verglichen werden kann.

Anzeige

Die maximale Bildgröße der Sigma SD14 liegt nämlich nur bei 2.640 x 1.760 Pixeln, allerdings in drei Farbschichten (je für Rot, Blau und Grün). Nach herkömmlicher Lesart hätte die Kamera eine Auflösung von ca. 4,6 Megapixeln. Die Lichtempfindlichkeit rangiert von ISO 100 bis 800.

Die DP1 ist mit einem Festbrennweiten-Objektiv ausgerüstet - seine Brennweite liegt bei - umgerechnet auf das Kleinbildformat - 28 mm bei einer Anfangsblendenöffnung von F4. Der Makrobereich beginnt bei 30 cm. Auf der Rückseite der Kamera ist ein TFT mit 2,5 Zoll und 230.000 Pixeln angebracht. Optional kann man einen optischen Sucher erwerben, der auf die Kamera gesteckt wird.

Neben JPEGs lassen sich auch Bilder in Sigmas eigenem Rohdatenformat aufnehmen. Das 9-Punkt-TTL-Kontrasterkennungs-Autofokus-System ist umschaltbar auf Mittenzentrierung. Außerdem kann manuell ausgewählt werden, welcher Fokuspunkt genutzt werden soll.

Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1/4.000 bis 15 Sekunden. Die Kamera bietet eine Programmautomatik sowie Blenden- und Zeitpriorität. Auch ein rein manueller Modus ist vorhanden. Der Weißabgleich kann entweder automatisch oder manuell anhand einiger Voreinstellungen bzw. nach eigener Messung vorgenommen werden. Auch Belichtungsreihen sind möglich. Der eingebaute Aufklappblitz reicht von 30 cm bis 2,1 m. Über einen Blitzschuh kann auch ein externer Blitz angeschlossen werden.

Sigmas DP1 dürfte die einzige Kompaktkamera auf dem Markt sein, die keine Videofilme aufzeichnen kann. Tonaufzeichnungen hingegen sind möglich. Die Kamera verarbeitet SD- und SDHC-Karten.

Die Sigma DP-1 misst 113,3 x 59,5 x 50,3 mm und wiegt ohne Lithium-Ionen-Akku 250 Gramm. Ein Preis liegt immer noch nicht vor.


eye home zur Startseite
Eberhard Doerr 03. Feb 2008

Die Festbrennweite mag für manchen interessant sein - aber die überwiegende Zahl der...

Laury 03. Feb 2008

Ja, ja, aber warum um Himmelswillen ein WW? Ein 85mm-Äquivalent mit 2.0er Blende? Das...

Laury 01. Feb 2008

Ja. Wer lesen kann...

Laury 01. Feb 2008

Vielleicht ist mit 'Kompaktkamera' deutlich kompakter gemeint als die R1.

:-) 01. Feb 2008

Eben nicht. Nimm einfach mal einen Sensor mit nur den vier Pixeln des Bayerkreuzes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel