• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung bringt kleinen Laserdrucker mit Duplexeinheit

Als Netzwerkversion optional erhältlich

Samsung hat zwei kompakte Laserdrucker auf den Markt gebracht, die vornehmlich für den Arbeitsplatz und kleinere Büros gedacht sind. Die Monochrom-Drucker arbeiten mit 1.200 x 1.200 dpi und erreichen eine Druckleistung von bis zu 28 Seiten pro Minute. Sie sind für den doppelseitigen Druck von Hause aus mit einer Duplex-Einheit ausgerüstet und dennoch mit 364 x 369 x 209,6 mm recht kompakt gehalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem ML-2850D mit USB-Anschluss gibt es noch die Netzwerkvariante ML-2851ND. Beide Geräte sind mit einem 32 MByte großen Arbeitsspeicher ausgestattet und beherrschen sowohl PostScript3 als auch PCL6.

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. finanzen.de, Berlin

Die erste Seite soll nach 8,5 Sekunden vorliegen. Der Hersteller bietet zwei Toner-Varianten an. Die kleine Kartusche ist für rund 2.000 Seiten bei fünfprozentiger Schwärzung gut, die größere für 5.000 Seiten. Die kleine Kassette ist im Versandhandel für rund 60,- Euro zu bekommen, die ergiebigere für ca. 90,- Euro. Im Lieferumfang ist nur die kleine Kartusche enthalten. Die Geräte sollen im Druckbetrieb eine Lärmbelastung von unter 50 dB (A) erreichen. Die Funktion der Duplex-Einheit kann per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden. Der Druckertreiber erlaubt zudem den kombinierten Ausdruck von bis zu 16 Seiten auf einer Druckseite.

Die 250-Blatt-Papierkassette sowie die Multifunktionszufuhr lassen sich optional um eine weitere 250-Blatt-Papierkassette ergänzen. Die Treiber unterstützen Windows, MacOS, Mandrake-, SuSE- und Fedora-Core-Versionen. Der ML-2850D kostet rund 225,- Euro, der netzwerkfähige ML-2851ND rund 273,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

Heldenolli 31. Jan 2008

Bevor ich es vergesse. Noch nicht einmal der Drucker ist so günstig, dass man den...

Printfuchs 31. Jan 2008

Deutlich zu teuer! Samsung hat sogar Farblaser im Angebot die billiger sind. Beispiel...

pixelpunkt 31. Jan 2008

SAMSUNG's Digital World - SW-Laserdrucker | ML-2850D http://www.samsung.com/at/products...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /