• IT-Karriere:
  • Services:

Einheitstarife: 3 und 13 Cent für Prepaid-Tarife (Update)

Mailbox-Anrufe nicht immer kostenlos, Datentarife zum Teil sehr teuer

Eine neue Welle der Preissenkungen hat die deutschen Mobilfunk-Discounter ergriffen: Nach simply und Fonic haben nun auch Aldi Talk, callmobile, Penny Mobil und ja! Mobil ihre Tarife gesenkt. Im Community-Tarif verlangen die vier Letztgenannten in Zukunft nur noch 3 Cent pro Minute innerhalb des Netzes. Telefonate in alle anderen Mobilfunknetze sowie ins Festnetz kosten 13 Cent pro Minute.

Artikel veröffentlicht am , yg

Aldi Talk wird über Medion Mobile realisiert und nutzt das E-Plus-Netz. Hier bleibt die Abfrage der Mailbox weiterhin kostenlos, die Abrechnung erfolgt nach der ersten Minute sekundengenau. Ebenfalls weiterhin bestehen bleibt die optionale Handy-Flatrate für 14,99 Euro. Damit können die Kunden innerhalb der Aldi-Talk-Community Telefonate führen und SMS versenden sowie Anrufe ins deutsche Festnetz durchführen, ohne dass Zusatzkosten anfallen.

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Potsdam
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Bei den Datentarifen ändert sich nichts: Der mobile Internetzugang über GPRS und UMTS schlägt mit 24 Cent pro MByte zu Buche. Die Abrechnung erfolgt in 10-KByte-Schritten. Wie bei Fonic gilt der neue Tarif sowohl für Bestands- als auch für Neukunden. Neukunden bezahlen 14,99 Euro für die SIM-Karte, darin sind 10,- Euro Startguthaben enthalten.

Auch bei callmobile bleiben von den 3 Cent pro Minute innerhalb der Community abgesehen alle Tarifbestandteile unverändert. Das im T-Mobile-Netz agierende Discount-Angebot rechnet weiterhin nur minutengenau ab, zudem sind die Anrufe zur Mailbox kostenpflichtig. Hier fallen 13 Cent pro Minute an. SMS kosten einheitlich 12 Cent pro Stück, einen Community-Tarif gibt es hier nicht. Eine Community-Flatrate kostet 3,95 Euro pro Monat und deckt lediglich die Gespräche innerhalb des callmobile-Netzes ab. Anrufe ins deutsche Festnetz werden extra berechnet. Surfen im Internet wird pro Minute abgerechnet: Hier werden 9 Cent pro Minute fällig. Einen Vorteil gibt es jedoch: Neukunden können ihre alte Rufnummer kostenlos zu callmobile mitnehmen.

Auch für die beiden Angebote der Rewe-Gruppe, Penny mobil und ja! mobil, fallen in Zukunft nur noch 3 Cent pro Minute innerhalb der Community an. Beide kooperieren mit Drillisch und nutzen das Netz von T-Mobile. Telefonate ins deutsche Festnetz oder zu den anderen Mobilfunkanbietern kosten 13 Cent pro Minute. Eine SMS innerhalb der Community liegt bei einem Preis von 3 Cent - wie bei Aldi Talk auch. Die neuen Tarife gelten aber anders als bei Aldi Talk nur für Neukunden.

Genau wie Aldi bieten auch Penny mobil und ja! mobil eine Handy-Flatrate für 14,99 Euro im Monat. Darin enthalten sind Telefonate und SMS innerhalb der Community sowie Anrufe ins deutsche Festnetz. Surfen im Internet wird allerdings teuer berechnet: Die Rewe-Gruppe will hier 49 Cent je MByte haben. Die Abrechnung erfolgt in 10-KByte-Schritten.

Alle Angebote sind Prepaid-Angebote ohne Vertragsbindung und ohne monatlichen Mindestumsatz.

Nachtrag vom 30. Januar 2008 um 14:18 Uhr:
Im Artikeltext fehlte leider der Hinweis darauf, ab wann die Tarife gelten. Die neuen Tarife von Aldi Talk, callmobile, Penny mobil und ja! mobil sollen am Freitag, den 1. Februar 2008, starten. Außerdem wurde die fehlerhafte Angabe bei den Abrechnungsmodalitäten von Aldi Talk korrigiert. Die sekundengenaue Abrechnung beginnt erst nach der ersten Gesprächsminute und nicht wie zunächst gemeldet, ab der ersten Gesprächsminute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. 4,65€
  3. (-40%) 23,99€

1EP 15. Jun 2009

enthält unzulässigen Affiliate-Referer!

Pepter Pan 01. Feb 2008

golem schrieb "Auch bei callmobile bleiben von den 3 Cent pro Minute innerhalb der...

Tester20 30. Jan 2008

Hallo auf wieviel hat den die Regulierungsbehörde eigentlich die Preise gesenkt? Das die...

mtbjunkie 30. Jan 2008

Medion Mobile ist genauso eplus...

Äppler 30. Jan 2008

Nee, lass mal!!! http://images.tchibo.de/eCS/Store/de/pdf...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /