Abo
  • Services:

Spieletest: RTL Biathlon 2008 - Jetzt auch mit Spielspaß

Neue Umsetzung des Wintersports überzeugt am PC und PS2

Wer sich für Biathlon begeistert und in den letzten Jahren nach einer empfehlenswerten Umsetzung des Wintersports für den PC suchte, wurde kaum fündig. Fast alles, was der Markt hergab, war das geforderte Geld nicht wert. Auch RTL Biathlon 2007 bildete da keine Ausnahme. Die harsche Kritik seitens der Spielerschaft scheint man sich aber zu Herzen genommen zu haben: Biathlon 2008 hat durchaus das Prädikat empfehlenswert verdient.

Artikel veröffentlicht am ,

RTL Biathlon 2008 (PC, PS2)
RTL Biathlon 2008 (PC, PS2)
Größte und wichtigste Neuerung ist der endlich vorhandene Karriere-Modus, der diesen Namen auch verdient hat. In mehreren Schwierigkeitsgraden darf sich durch diverse Klassen nach oben gearbeitet werden, wobei mit jedem Aufstieg natürlich auch Verbesserungen der Spielerwerte wie etwa Schnelligkeit verbunden sind. Auch ansonsten wurde der Umfang deutlich aufgebohrt. Originalstrecken wie Oberhof, Ruhpolding und Östersund, eine Handvoll bekannter Athleten wie Kati Wilhelm oder Michael Greis, diverse Modi wie Sprint, Einzelrennen und Verfolgung sowie Hotseat- und Splitscreen Multiplayer sorgen dafür, dass die ganze Sache nicht zu schnell langweilig wird.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee

RTL Biathlon 2008
RTL Biathlon 2008
Die Bedienung via Tastatur und Maus am PC oder auch via Pad an der Konsole ist stimmig, das Spielgefühl - wer zu schnell über die Piste hetzt, hat bald das Problem eines ausgelaugten Alter Egos - halbwegs glaubwürdig. Zu verbessern gäbe es allerdings immer noch so einiges: angefangen bei einer offiziellen Lizenz, mit der sich noch mehr bekannte Wettkämpfe und Sportler integrieren ließen, bis hin zu mehr Details auf und jenseits der Strecke. Zudem sei eindringlich darauf hingewiesen, dass sich das Spiel wirklich an Biathlon-Fans richtet - wer dem Sport normalerweise nichts abgewinnen kann, wird es kaum spannend finden, minutenlang eine Piste abzulaufen und zwischendurch nur ein paar Schüsse abzugeben.

RTL Biathlon 2008 ist für PC und PlayStation 2 im Handel erhältlich und kostet etwa 30,- Euro.

Fazit:
Eine spielerische Offenbarung ist sicherlich auch RTL Biathlon 2008 nicht geworden. Im Gegensatz zu den Vorgängern kann allen Anhängern der Sportart der Kauf diesmal aber durchaus empfohlen werden. Bedienung, Modi-Vielfalt und Umfang sind so ausgefallen, dass Wintersport-Fans durchaus auf ihre Kosten kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Senf 01. Feb 2008

mußte auch sein ;)

jajah.com 01. Feb 2008

ich verklage euch alle wegen verwechslungsgefahr zu meiner website...

DER GORF 01. Feb 2008

Aber du KÖNNTEST! Denk immer daran, du könntest. Es gibt immer jemanden der für...

B. Stechung 31. Jan 2008

Albern! Ich zahle stets mit Paypal!

Der da war es 31. Jan 2008

Läuft das auch auf Zeta? Ich meine ja nur von wegen RTL und so.


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /