Wartungsupdate für Apples iWork '08

Aktualisierung soll Office-Ersatz leicht beschleunigen

Apple veröffentlichte für die Office-Suite iWork '08 kleinere Updates und hievt die Programmbestandteile Keynote, Pages und Numbers auf die Versionen 4.0.2, 3.0.2 bzw. 1.0.2. Was verbessert wurde, verrät Apple bisher kaum, dennoch soll sich das Update lohnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat für seine Sammlung an Büroprogrammen das zweite Wartungsupdate veröffentlicht. Die Updates für Pages und Numbers sollen die Kompatibilität mit MacOS X verbessern - mehr verrät Apple nicht. Das Update für Keynote soll sich hauptsächlich der Verbesserung der Leistung widmen. Wer auf eine Unterstützung des OpenDocument-Formats gehofft hat, wird enttäuscht. Allerdings soll die Aktualisierung doch mehr Verbesserungen mit sich bringen als genannt wurde.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  2. Informatiker / Fachinformatiker im IT-Servicedesk (m/w/d)
    Heinrich Schmid Systemhaus GmbH, Reutlingen
Detailsuche

Verschiedenen Anwenderberichten zufolge soll das Update auch Pages und Numbers beschleunigen, gerade beim Öffnen und Speichern von großen Dateien. Insbesondere auf älteren Rechnern mit einem G4-PowerPC, aber auch auf anderen Rechnern sollen die Verbesserungen spürbar sein. Ein paar Probleme soll es mit dem Update ebenfalls geben. Wer iWork '08 nicht im Installationsordner lagert, soll das Update nicht installieren können. In der Regel ist das Umbewegen von Anwendungen unter MacOS X kein Problem, iWork '08 ist hier anscheinend eine der wenigen Ausnahmen.

Die Updates für Pages, Keynote und Numbers können bei Apple auf den Downloadseiten als Einzelupdates direkt heruntergeladen oder vom Betriebssystem über die Software-Aktualisierung eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jürg marti 28. Nov 2010

Guten Tag, Die Wartungsupdates helfen vor allem insofern, als Pages, Numbers und Keynotes...

andreas Heitmann 08. Feb 2008

Und ich hab gehört, Kleinweichs Windoof Vergeh wurde ursprünglich auf nem hochgetakteten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /