• IT-Karriere:
  • Services:

Wartungsupdate für Apples iWork '08

Aktualisierung soll Office-Ersatz leicht beschleunigen

Apple veröffentlichte für die Office-Suite iWork '08 kleinere Updates und hievt die Programmbestandteile Keynote, Pages und Numbers auf die Versionen 4.0.2, 3.0.2 bzw. 1.0.2. Was verbessert wurde, verrät Apple bisher kaum, dennoch soll sich das Update lohnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat für seine Sammlung an Büroprogrammen das zweite Wartungsupdate veröffentlicht. Die Updates für Pages und Numbers sollen die Kompatibilität mit MacOS X verbessern - mehr verrät Apple nicht. Das Update für Keynote soll sich hauptsächlich der Verbesserung der Leistung widmen. Wer auf eine Unterstützung des OpenDocument-Formats gehofft hat, wird enttäuscht. Allerdings soll die Aktualisierung doch mehr Verbesserungen mit sich bringen als genannt wurde.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Verschiedenen Anwenderberichten zufolge soll das Update auch Pages und Numbers beschleunigen, gerade beim Öffnen und Speichern von großen Dateien. Insbesondere auf älteren Rechnern mit einem G4-PowerPC, aber auch auf anderen Rechnern sollen die Verbesserungen spürbar sein. Ein paar Probleme soll es mit dem Update ebenfalls geben. Wer iWork '08 nicht im Installationsordner lagert, soll das Update nicht installieren können. In der Regel ist das Umbewegen von Anwendungen unter MacOS X kein Problem, iWork '08 ist hier anscheinend eine der wenigen Ausnahmen.

Die Updates für Pages, Keynote und Numbers können bei Apple auf den Downloadseiten als Einzelupdates direkt heruntergeladen oder vom Betriebssystem über die Software-Aktualisierung eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 14,99€
  3. 39,99€
  4. (-72%) 16,99€

jürg marti 28. Nov 2010

Guten Tag, Die Wartungsupdates helfen vor allem insofern, als Pages, Numbers und Keynotes...

andreas Heitmann 08. Feb 2008

Und ich hab gehört, Kleinweichs Windoof Vergeh wurde ursprünglich auf nem hochgetakteten...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /