Abo
  • Services:
Anzeige

Sony-Notebooks mit Modellpflege, XP und "everywair"

HSDPA-Modems in Business-Rechnern als Standard

Mit seiner Frühjahrskollektion bringt Sony die Vaio-Notebooks auf den aktuellen Stand der Technik und verbaut Intels neue Prozessoren. Von Grund auf neue Modelle gibt es nicht, aber immer mehr Geräte mit Blu-ray-Laufwerken und HSDPA-Modems. Letztere sind nicht an einen Provider gebunden, was Sony nun "everywair" nennt.

Die in den letzten Jahren eingeführten Serien bleiben in ihrer Positionierung unangetastet und lassen sich durch die ersten beiden Buchstaben der Modellbezeichnung unterscheiden. "NR" steht für Einsteigergeräte, "AR" heißen Desktop-Replacements mit 17-Zoll-Displays und umfangreicher Multimedia-Ausstattung. Hier wird dann als Option auch stets ein Blu-ray-Laufwerk angeboten. Die Standard-Notebooks für den Allzweck-Einsatz nennt Sony "FZ", mit "CR" sind die erst 2007 vorgestellten Design-Geräte mit 14-Zoll-Display gekennzeichnet. 50 Prozent der Käufer dieser Rechner sind laut Sony Frauen.

Anzeige

Die Business-Geräte namens "BX" erreichen inzwischen bereits die 6. Generation, bei den 13,3-Zoll-Notebooks der Serie "SZ" ist es sogar die siebte. Ebenfalls weiterhin im Programm ist die Reihe "TZ" mit 11-Zoll-Display, hier war ein neues Sub-Notebook eigentlich erwartet worden. Immerhin hatte auch Apple bei der Vorstellung des MacBook Air sein Gerät mit einem Sony-TZ verglichen, obwohl der Vaio-Rechner umfangreicher ausgestattet ist.

Statt neuer Modelle verbaut Sony vorerst in den bestehenden Designs die Notebook-Penryns mit 45 Nanometern Strukturbreite der Serien T8000 und T9000. Die bisherigen Core-2-Duos sind aber auch bei Sony weiterhin im Angebot.

Bei den Business-Notebooks lockt Sony mit erweiterter Ausstattung. Zum einen ist jedem Gerät der BX-Serie eine OEM-Version von Windows XP Professional beigelegt, die nötigen Treiber muss man sich aber selbst auf Sonys Webseiten besorgen. Der eigenhändige Umtausch der Lizenz für Vista Business - dieses ist weiterhin vorinstalliert - entfällt jedoch.

Sonys 'everywair'
Sonys 'everywair'
Zum anderen gibt es in den Serien "SZ" und "TZ" nun ein neues HSDPA-Modul namens "everywair". Sony bietet es ohne SIM-Lock an. Neben dem Funkmodem wurden auch die im Display sitzenden Antennen runderneuert, sie sollen für höhere Reichweite sorgen.

Alle runderneuerten Notebooks der sieben Serien will Sony bis Mitte Februar über den Fachhandel anbieten. Neu konzipierte Geräte für den deutschen Markt werden Mitte 2008 erwartet.


eye home zur Startseite
harryS 28. Aug 2008

Hab mit S0ny und Dell bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die Leute bei Sony...

vermisser 07. Feb 2008

In den USA verfügbar, in Japan sowieso, nur für den steinzeitlichen europäischen Markt...

Its not a... 31. Jan 2008

Hey warum bewirbst du dich nicht mal in der Sony Marketinig Abteilung... Aus Dir wird...

verdrehter 30. Jan 2008

Nein nein nein, richtig heisst es "Eine Krähe wäscht die andere" und "Eine Hand hackt...

aloha 30. Jan 2008

des Sony "Supports" (AVC) wäre ratsamer gewesen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. über Hays AG, Würzburg
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. Haufe Group, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Giana Sisters in neu ...

    noyoulikeme | 20:50

  2. Re: Starker Tobak

    AgentBignose | 20:49

  3. Re: Sind die nicht etwas spät dran?

    ha00x7 | 20:47

  4. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Arsenal | 20:43

  5. Re: Das könnt ihr besser, Golem

    AgentBignose | 20:42


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel