Sony-Notebooks mit Modellpflege, XP und "everywair"

HSDPA-Modems in Business-Rechnern als Standard

Mit seiner Frühjahrskollektion bringt Sony die Vaio-Notebooks auf den aktuellen Stand der Technik und verbaut Intels neue Prozessoren. Von Grund auf neue Modelle gibt es nicht, aber immer mehr Geräte mit Blu-ray-Laufwerken und HSDPA-Modems. Letztere sind nicht an einen Provider gebunden, was Sony nun "everywair" nennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in den letzten Jahren eingeführten Serien bleiben in ihrer Positionierung unangetastet und lassen sich durch die ersten beiden Buchstaben der Modellbezeichnung unterscheiden. "NR" steht für Einsteigergeräte, "AR" heißen Desktop-Replacements mit 17-Zoll-Displays und umfangreicher Multimedia-Ausstattung. Hier wird dann als Option auch stets ein Blu-ray-Laufwerk angeboten. Die Standard-Notebooks für den Allzweck-Einsatz nennt Sony "FZ", mit "CR" sind die erst 2007 vorgestellten Design-Geräte mit 14-Zoll-Display gekennzeichnet. 50 Prozent der Käufer dieser Rechner sind laut Sony Frauen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin (w/m/d) Querschnitt und Umgebungsmanagement
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Ingenieur Validierung & Verifikation für mechatronische Fahrwerkaktuatoren (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Die Business-Geräte namens "BX" erreichen inzwischen bereits die 6. Generation, bei den 13,3-Zoll-Notebooks der Serie "SZ" ist es sogar die siebte. Ebenfalls weiterhin im Programm ist die Reihe "TZ" mit 11-Zoll-Display, hier war ein neues Sub-Notebook eigentlich erwartet worden. Immerhin hatte auch Apple bei der Vorstellung des MacBook Air sein Gerät mit einem Sony-TZ verglichen, obwohl der Vaio-Rechner umfangreicher ausgestattet ist.

Statt neuer Modelle verbaut Sony vorerst in den bestehenden Designs die Notebook-Penryns mit 45 Nanometern Strukturbreite der Serien T8000 und T9000. Die bisherigen Core-2-Duos sind aber auch bei Sony weiterhin im Angebot.

Bei den Business-Notebooks lockt Sony mit erweiterter Ausstattung. Zum einen ist jedem Gerät der BX-Serie eine OEM-Version von Windows XP Professional beigelegt, die nötigen Treiber muss man sich aber selbst auf Sonys Webseiten besorgen. Der eigenhändige Umtausch der Lizenz für Vista Business - dieses ist weiterhin vorinstalliert - entfällt jedoch.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sonys 'everywair'
Sonys 'everywair'
Zum anderen gibt es in den Serien "SZ" und "TZ" nun ein neues HSDPA-Modul namens "everywair". Sony bietet es ohne SIM-Lock an. Neben dem Funkmodem wurden auch die im Display sitzenden Antennen runderneuert, sie sollen für höhere Reichweite sorgen.

Alle runderneuerten Notebooks der sieben Serien will Sony bis Mitte Februar über den Fachhandel anbieten. Neu konzipierte Geräte für den deutschen Markt werden Mitte 2008 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


harryS 28. Aug 2008

Hab mit S0ny und Dell bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die Leute bei Sony...

vermisser 07. Feb 2008

In den USA verfügbar, in Japan sowieso, nur für den steinzeitlichen europäischen Markt...

Its not a... 31. Jan 2008

Hey warum bewirbst du dich nicht mal in der Sony Marketinig Abteilung... Aus Dir wird...

verdrehter 30. Jan 2008

Nein nein nein, richtig heisst es "Eine Krähe wäscht die andere" und "Eine Hand hackt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
EC-Karte
Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
Artikel
  1. Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
    Altris
    Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

    Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Mobilität: Start für Niedersachsens Wasserstoff-Züge verzögert sich
    Mobilität
    Start für Niedersachsens Wasserstoff-Züge verzögert sich

    In Niedersachsen sollen bald Wasserstoff-Züge Passagiere befördern. Wann die klimaneutralen Züge zwischen Cuxhaven-Buxtehude starten, ist unklar.

  3. Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /