T-Mobile baut Prepaid-Tarife um

Xtra Nonstop und Xtra Card ersetzen die alten Prepaid-Angebote

T-Mobile verkündet eine "Prepaid-Offensive" und startet zum 1. Februar 2008 mit neuen bzw. verbesserten Tarifen. Mit dem Tarif Xtra Nonstop kann beispielsweise beliebig lang ins deutsche Festnetz telefoniert werden, ohne dass der Preis steigt. In einem anderen Tarif kostet die Gesprächsminute im T-Mobile-Netz nur 5 Cent, Gleiches gilt für SMS.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom-Tochter reagiert mit den neuen Prepaid-Tarifen auf die Konkurrenz der Mobilfunk-Discounter, die zum Teil ähnliche Tarife anbieten. Das gilt z.B. für den Tarif Xtra Card, mit dem für 5 Cent pro Gesprächsminute oder SMS im T-Mobile-Netz kommuniziert werden kann. Für Verbindungen ins Festnetz und in andere deutsche Mobilfunknetze fallen allerdings vergleichsweise hohe 29 Cent pro Minute an, SMS ins Festnetz und in Fremdnetze berechnet T-Mobile mit 19 Cent/Stück. Das gibt es bei anderen Anbietern deutlich günstiger.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter technischer Kundensupport (m/w/d) für Rechnungswesensoftware
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz
Detailsuche

Mit Xtra Nonstop kann ab der 2. Minute kostenlos telefoniert werden, allerdings kostet die erste Minute auch hier stattliche 29 Cent. Hinzu kommt für diese Option eine Gebühr von 99 Cent pro Monat. Bislang lag der Preis für die Nonstop-Option bei rund 2,- Euro pro Monat und der Preis für die erste Minute bei 29 Cent.

Die neuen Tarife Xtra Nonstop und Xtra Card ersetzen zudem die bisherigen Prepaid-Tarife mit Ausnahme des Xtra Click. Der Wechsel von den Tarifen Xtra Classic, Xtra Smart und Xtra Friends in die neuen Xtra-Angebote ist immerhin kostenfrei, auch die Rufnummer bleibt auf Wunsch erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mr.brown 31. Jan 2008

"Mit dem Tarif Xtra Nonstop kann beispielsweise beliebig lang ins deutsche Festnetz...

begründer 30. Jan 2008

zum beispiel ich. telefonier so 2-3 mal pro woche und jedesmal ca. ne halbe stunde oder...

Mein Senf 30. Jan 2008

Man wählt sich einmal auf seiner Fritzbox ein und bekommt eingehende Anrufe direkt aufs...

Professor einfach 30. Jan 2008

Welch Wonne es ist, einfache Strukturen zu lesen: 9,9 Cent pro Minute rund um die Uhr in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /