Abo
  • Services:
Anzeige

Anschlusswechsel: O2 greift Telekom und Netzagentur an

Verzögerter Anschlusswechsel sorgt für Investitionen in eigene Leitungen

O2 wirft wie auch diverse andere Telekommunikationsanbieter der Deutschen Telekom vor, dass das Unternehmen seinen Konkurrenten zu langsam seine Leitungskapazität auf der letzten Meile zur Verfügung stellt. Die Konkurrenz habe dadurch deutliche Wettbewerbsnachteile hinzunehmen.

Jamie Smith, Deutschland-Chef des Mobilfunk-Anbieters O2, sagte gegenüber dem Handelsblatt, dass es fast 40 Tage dauert, bis die Telekom die Leitungen auf der letzten Meile freischaltet. Solche Wartezeiten sind Smith' Meinung nach völlig inakzeptabel.

Anzeige

Der Manager kritisierte aber auch die Bundesnetzagentur. Sie würde die benachteiligten Unternehmen nur wenig unterstützen und sich weitgehend aus der Sache heraushalten. Die Deutsche Telekom ist dazu verpflichtet, Wettbewerbern wie O2 ein Teil ihres Netzes zur Verfügung zu stellen. Über diese Vergabe wacht die Bundesagentur.

O2 will, um etwas mehr Unabhängigkeit von den Gebaren der Deutschen Telekom zu erlangen, vermehrt in eigene Netze investieren. Zusammen mit dem spanischen Mutterkonzern Telefonica will O2 in Deutschland innerhalb von zwei Jahren dafür rund 3,5 Milliarden Euro ausgeben.

"Der Großteil davon geht in den Netzausbau und davon wiederum der größte Teil in den Mobilfunk", sagte Smith gegenüber dem Handelsblatt. Außerdem prüfe das Unternehmen Zukäufe.

Mit dieser Absicht steht O2 nicht allein da. Versatel untermauerte seine Absicht, Konkurrenzen zu übernehmen, um dadurch mehr Kunden zu bekommen. Informationen des Magazins Capital zufolge will Arcor in weiten Teilen des Bundesgebiets künftig DSL-Anschlüsse für Hansenet ("Alice") schalten.


eye home zur Startseite
AlexEF 30. Jan 2008

Stimmt nicht immer, hatte zum selbst zum 23. November meinen Arcor- Anschluss...

AOL Profi 30. Jan 2008

AOL, der Eigentümer des Internet, hat nix mit Internate zu tun, da hast du Recht. AOL...

Kokospalme 30. Jan 2008

Nichts da e.V., das sollte verstaatlicht werden, genau wie die Stromnetze.

strohmann 30. Jan 2008

An alle Genervten, ich empfehle KabelDeutschland.

leinad 30. Jan 2008

Und ich sach mal 10 € für 200 MB Volumen sind für Mobile Internet (auf dem Handy) mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-50%) 7,50€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       

  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel