• IT-Karriere:
  • Services:

Interview: Das Genom besser verstehen

23andMe-Gründerin Esther Dyson im Interview mit Golem.de

Bekannt geworden ist Esther Dyson als Vorsitzende der Internetverwaltung ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers). 2007 hat Dyson mit Anne Wojcicki und Linda Avey das Unternehmen 23andMe gegründet. 23andMe bietet seinen Kunden für umgerechnet rund 670,- Euro eine Analyse des Genoms. Seit kurzem können auch Europäer den Dienst in Anspruch nehmen. In einem per E-Mail geführten Interview hat Esther Dyson Golem.de einige Fragen über den Nutzen und die Gefahren von 23andMe beantwortet.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem.de: Vor einigen Jahren konnte wir uns noch nicht einmal vorstellen, dass das menschliche Erbgut entschlüsselt wird. Jetzt bietet 23andMe die Genom-Analyse als kommerzielle Dienstleistung über das Internet an. Warum sollte ich mein Erbgut im Internet veröffentlichen? Welchen Nutzen ziehe ich daraus?

Inhalt:
  1. Interview: Das Genom besser verstehen
  2. Interview: Das Genom besser verstehen

Dyson: Die Daten werden nicht im Internet veröffentlicht. Sie bekommen einen Account, zu dem nur Sie Zugang haben, es sei denn, sie beschließen, Ihre Familie oder Ihre Freunde daran teilhaben zu lassen.

Esther Dyson
Esther Dyson
Golem.de: Was kann ich anhand der Daten erkennen?

Dyson: Sie können erkennen, mit welcher Wahrscheinlichkeit Sie bestimmte Veranlagungen haben im Vergleich zu der Wahrscheinlichkeit insgesamt. Aber um ehrlich zu sein, sagt Ihnen das nicht viel. Ein Ziel von 23andMe ist es, mehr Daten anonym zu sammeln, um diesen Informationen mehr Bedeutung zu verleihen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem.de: Wie viele Kunden hat 23andMe bereits?

Dyson: Über die Zahl unserer Kunden geben wir keine Auskunft.

23andMe
23andMe
Golem.de: Bei der Analyse des Genoms können ja auch negative Ergebnisse zum Vorschein kommen, etwa die Veranlagung zu einer schweren Erbkrankheit. Oder jemand entdeckt, dass der vermeintliche Vater nicht der echte ist. Wie gehen Sie damit um? Bekommen die Betroffenen von Ihnen Beratung oder Hilfe?

Dyson: Wir bieten unseren Dienst als Information, nicht als Beratung. Wir warnen unsere Kunden vorher, dass diese Information beunruhigend sein kann. Wir empfehlen Ihnen, in dem Fall einen Arzt oder Berater aufzusuchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Interview: Das Genom besser verstehen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  2. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...
  3. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  4. 159€

waldfee0815 31. Jan 2008

"Nix bringen" ist auch hier nicht ganz richtig. Wie du am Ende deiner mail ganz richtig...

Lord Porksword 30. Jan 2008

Oder Pferdeäpfel, natürlich!

lala1 30. Jan 2008

Nunja ich habe irgendwie im Gefühl das damit eine Pandorakiste geöffnet wurde ... aber...

HeavyMetzelManiac 30. Jan 2008

und was haben die iluminatie damit zu tun ... ...demnächst in galileo special mit aiman...

Google Lover 30. Jan 2008

Eine gute Dienstleistung. Das meine ich übrigens ernst.


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /