• IT-Karriere:
  • Services:

Fonic: 9 Cent pro Minute und für jede SMS

Neue Preise gelten für Neu- und Altkunden gleichermaßen

Der O2-Billigableger Fonic senkt die Preise für seinen Prepaid-Tarif Fonic. Ab dem 1. Februar 2008 soll jede Gesprächsminute 9 Cent kosten, eine SMS wird ebenfalls mit 9 Cent abgerechnet. Doch damit ist Fonic noch lange nicht der billigste Anbieter in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nachdem simply vergangene Woche seinen Tarif auf 8,5 Cent pro Minute gesenkt hatte, ist Fonic nun nachgezogen. Mit 9 Cent pro Minute in alle Mobilfunknetze, ins deutsche Festnetz und pro SMS ist Fonic zwar geringfügig teurer als simply, dennoch bietet der O2-Ableger im Vergleich zu simply einen Vorteil: Der neue Tarif gilt für Neu- wie auch für Bestandskunden gleichermaßen. Simply-Kunden müssen sich dagegen eine neue SIM-Karte kaufen, um von der Preissenkung zu profitieren.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Weder Fonic noch simply verlangen eine monatliche Grundgebühr oder einen Mindestumsatz. Zudem muss sich der Kunde nicht vertraglich binden. Die Mailboxabfrage ist bei Fonic kostenlos, bei simply kostet sie 8,5 Cent pro Minute. Weitere Neuerung bei Fonic: Das Guthaben soll nun unbegrenzt verfügbar sein. Hat der Nutzer zu viel Geld auf seine Telefonkarte überwiesen, kann er sich das Geld zum Quartalsende wieder auf seinem Konto gutschreiben lassen. Das Aufladen erfolgt über Bankeinzug. Die SIM-Karte kostet 9,95 Euro, ein Startguthaben ist darin nicht enthalten. Abgerechnet wird im Minutentakt.

Fonic erklärte, dass die Preissenkung möglich geworden sei, da die Regulierungsbehörde im Dezember 2007 die Terminierungsentgelte für die Netzbetreiber gesenkt habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 39,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. 39,99€

Loaden 07. Nov 2010

Natürlich ist das möglich. Tipps zum Rufnummer unterdrücken und anonymen telefonieren...

das... 21. Apr 2009

du wiegst zuhause auch deine 200g dose tomatenmark nach, oder?

Thomasius 30. Jan 2008

Das kann man pauschal so nicht sagen, denn nicht überall wo man kein o2 empfängt bekommt...

quarks 29. Jan 2008

Mobiles Internet (Taktung 100 KB) 24 Cent/MB Nur die Taktung ist 100KB

blub 29. Jan 2008

sei dir da mal nicht so sicher... sowas kann schneller gehen als man denkt.. ;-)


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /