• IT-Karriere:
  • Services:

MySQL - Maria soll MyISAM ablösen

Neue Storage-Engine von Michael Widenius

MySQL-Gründer Michael Widenius hat mit "Maria" eine neue Storage-Engine für MySQL entwickelt, die MyISAM ablösen soll, handelt es sich bei Maria doch um eine Crash-sichere Alternative zu MyISAM.

Artikel veröffentlicht am ,

Maria soll nach einem Absturz alle Tabellen wieder in dem Zustand herstellen, zu dem zum letzten Mal "Lock Tables" ausgeführt wurde. Dabei liegt nach rund zwei Jahren Arbeit eine Version 1.0 von Maria vor, die Widenius als Alpha bezeichnet. Er betont, Qualität habe bei diesem ersten Release eine größere Rolle gespielt als Leistung.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Letztendlich soll mit Maria eine transaktionale Storage-Engine mit ACID-Eigenschaften entstehen, die Multi-Version Concurrency Control (MVCC) unterstützt und in MySQL sowohl als transaktionale als auch nicht transaktionale Standard-Storage-Engine zum Einsatz kommt. Sie soll somit MyISAM ersetzen, da Maria auch in einem nichttransaktionalen Modus arbeiten kann und alle Zeilenformate und Funktionen von MyISAM unterstützt. Bis dies der Fall ist, wird aber noch einige Zeit vergehen, Widenius nennt eine MySQL-Version der 6er-Serie als Ziel für Maria.

Aktuell steht Maria nur im Quelltext via Bitkeeper zum Download bereit; ab wann es auch Binärpakete geben soll, wurde noch nicht entschieden. Details zu Maria hat Widenius in seinem Blog veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 39,99€
  4. 15,00€

mySQL Fan 30. Jan 2008

Du hast InnoDB noch nie mit Tabellen mit mehr als 500.000 Datensätzen und JOIN's über...

Käpttn Körk 29. Jan 2008

Dann machst du irgendwas falsch. Der Fulltext-Index ist auch bei Zugriffen auf mehrere...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /