Abo
  • Services:

Google-Suchergebnisse einmal anders

Chronologische, geographische und inhaltliche Darstellung der Treffer

Google hat einige neue, experimentelle Suchfunktionen eingeführt, die über die Google-Labs-Seite aktiviert werden können. Unter anderem gibt es zur Sortierung der Suchergebnisse eine Leiste, die Informationen beispielsweise chronologisch anordnet. Auch eine geographische Darstellung der Ergebnisse ist möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Google - experimentelle Suche
Google - experimentelle Suche
Bei der alternativen Darstellung von Suchergebnissen hat Google einige Tricks auf Lager. Je nach Suchergebnis stellt Google die gefundenen Informationen z.B. auf Karten dar. Die "Map-View" lässt sich auch zweistufig nutzen. Die Google-Maps sind zoombar, wobei in diesem Fall das Vergrößern oder Verkleinern des Kartenausschnitts auch die Suche geographisch eingrenzt oder erweitert, wobei die Schaltfläche "Update Results" danach noch gedrückt werden muss.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin, Aschaffenburg
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Google - experimentelle Suche
Google - experimentelle Suche
Bei Informationen, die sich am besten chronologisch darstellen lassen, wird eine kleine Zeitleiste eingeblendet, wobei man daraufhin in einem zweiten Schritt auch noch den Suchzeitraum eingrenzen kann. Die Suchergebnis-Häufung auf der Zeitleiste wird durch kleine Kästchen visualisiert. Je mehr über dem Datum stehen, desto mehr Treffer landete Google in diesem Bereich.

Die "Info view" ändert das äußere Erscheinungsbild der Suchergebnisse kaum. Die Treffer werden wie gehabt vertikal untereinander angezeigt. Auf der rechten Bildschirmseite erscheint jedoch ein Kasten, der es erlaubt, die Suchergebnisse auf verschiedene Art und Weise zu filtern. So werden wahlweise Zeiten, Maßangaben und Ortsinformationen herausgefiltert. Die Info-View-Suche nach "Apollo 11" und die Auswahl "Date" bringt z.B. Websites in den Suchergebnissen nach oben, die ein Datum enthalten. Diese lässt sich auch einschränken. "Measurements" hingegen extrahiert Maße aus den Suchergebnissen.

Die experimentellen Suchergebnis-Darstellungen können auf einer Google-Labs-Seite aktiviert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€

sgsga 29. Jan 2008

hast recht. ist total alt

Bouncy 29. Jan 2008

oder wenn zumindest eine zeitangabe dabeistehen würde, wann die seite zum letzten mal...

Janonym 29. Jan 2008

Nee, aber meine Funktastatur scheinbar! Hier nochmal in verständlich ;): Jau stimmt...

Jay Äm 29. Jan 2008

Super, danke! Das hilft mir tatsächlich ungemein :-)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /