Intershop-Gründer Schambach investiert wieder in Deutschland

Auch in den USA gründete Schambach einen E-Commerce-Anbieter

Der Intershop-Gründer Stephan Schambach will wieder in Deutschland investieren. Er hat zusammen mit anderen Kapitalgebern dem E-Commerce-Start-up Emigo aus Norddeutschland Geld zukommen lassen. Es entwickelt Software für Kleinstunternehmer und eBay-Powerseller.

Artikel veröffentlicht am ,

Schambach sagte dem Handelsblatt, dass Emigo ihn mit der Vereinfachung der Arbeit, die Kleinstunternehmer und Powerseller haben, überzeugt habe. Wie viel Geld Schambach in Emigo steckte, wollte er nicht sagen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Akademische Rätin ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Software Quality Assurance Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Emigo bietet eine Shop-Lösung für E-Commerce an, die vor allem auf diejenigen Händler zielt, die über eBay verkaufen. Die Firma verspricht den Nutzern, in kürzester Zeit ohne Programmierkenntnis und per Mausklick einen vollwertigen E-Commerce-Shop aufbauen zu können. Emigo gehöre zu einer Reihe von Investitionen, die Schambach als Privatperson getätigt habe, berichtete die Zeitung.

Zudem habe Schambach in den USA Demandware gegründet, ebenfalls ein Anbieter von E-Commerce-Lösungen. Da Emigo auf Kleinstunternehmen zielt, sieht er keine Überschneidungen.

Demandware soll die Funktion von Online-Katalogen mit einem On-Demand-Modell verbinden, bei dem das Handelsunternehmen nur für die Benutzung der Plattform zahlt - nicht aber direkt für Hardware, Software, Support, Netzwerk, Rechenzentrumsbetrieb und Sicherheitstechnik. Stattdessen bietet Demandware die notwendigen Systeme und die Software als Dienst an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BooN 29. Jan 2008

Äh, und wo in der News wurde erwähnt, dass Schambach irgend etwas innovatives getan...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /