Abo
  • Services:

TallyGenicom-Laserdrucker mit 5 Papierkassetten und Finisher

9050-Mono-Laser für A6 bis A3

TallyGenicom hat einen S/W-Laserdrucker vorgestellt, der mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi arbeitet und mit mehreren Papierschächten ausgerüstet ist, um mehrere Papierformate vorzuhalten, etwa A3- und A4-Papier sowie A5- und A6-Formulare.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 9050N ist mit einem Netzwerkanschluss ausgerüstet, die Variante 9050ND zusätzlich noch mit einer Duplex-Funktion für den beidseitigen Druck. Die Geräte verfügen über 256 MByte Speicher, der auf 768 MByte ausgebaut werden kann, und sollen bis zu 50 Seiten A4 pro Minute ausgeben können. Eine Toner-Kartusche soll bei fünfprozentiger Deckung für bis zu 30.000 A4-Seiten reichen. TallyGenicom knausert nicht: Auch die Toner-Erstausstattung hat diese Reichweite.

TallyGenicom 9050N
TallyGenicom 9050N
Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wuppertal

Die PCL/Adobe-PostScript-Drucker können mit bis zu fünf Papierkassetten und einem Finisher mit Loch- und Sortierfunktion ausgestattet werden. Insgesamt können die Schächte einen Vorrat von bis zu 5.000 Blatt beherbergen.

Beide 9050-Modelle können sensible Druckaufträge mit einem PIN-Code sichern, der das Papier erst ausgibt, wenn der Benutzer am Drucker steht und die Sperr-PIN eingibt.

Ohne weitere Software lassen sich die Datenströme 'on-the-fly' im Drucker anpassen. Dies ist dann interessant, wenn zum Beispiel alte Nadeldrucker abgelöst oder bestimmte Texte innerhalb eines Druckjobs automatisch ersetzt werden sollen.

Neben der seriellen, der parallelen und einer USB-Schnittstelle verfügt der 9050 in der Standardausführung über ein integriertes Fast-Ethernet-Interface. Der TallyGenicom-Monolaser-Drucker 9050N soll ab sofort für rund 3.480,- Euro verfügbar sein. Die Ausführung 9050ND mit Duplex-Einheit kostet rund 3.960,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 105,85€ + Versand

Total Cost Of... 29. Jan 2008

Naja, vielleicht gibt es bei dem Gerät die Verbrauchsmaterialien zu fairen Preisen, und...

MartinP 29. Jan 2008

Der da: http://www.office.xerox.com/printers/laser-printers/phaser-5500/dede.html


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /