Abo
  • Services:

Sony bringt 3 mm dickes Blu-ray-Schreib-/Lesemodul

Preiswertere und flachere Laufwerke in Aussicht

Sony Japan hat ein Schreib-Lesemodul für Blu-ray-Brenner vorgestellt, das nur 3 mm dick ist. Damit sollen besonders flache Geräte hergestellt werden können, unter anderem 9,5 mm hohe Laufwerke für Notebooks und Autoradios.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem soll das neue Modul in der Herstellung preiswerter sein als die herkömmlichen Geräte, was auch die Produktion günstigerer Endgeräte ermöglicht. Das Modul wurde zusammen mit Nichia entwickelt. Ob Sony selbst 9,5 mm hohe Notebook-Blu-ray-Laufwerke herstellen will, geht aus der Meldung nicht hervor. Panasonic kündigte zur CES 2008 zumindest Laufwerke mit dieser Bauhöhe an.

Sonys Blu-ray-Modul
Sonys Blu-ray-Modul
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Sonys neues Modul soll auch Blu-ray-Scheiben im Double-Layer-Format nutzen können, deren Aufnahmeschichten mit organischen Farbstoffen hergestellt wurden. Diese Blu-ray-Medien lassen sich in herkömmlichen DVD-Produktionsstraßen herstellen.

Sonys neues Modul misst 14 x 7,4 x 3 mm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

denk ich net 04. Feb 2008

Glaub ich nicht. Ich denke eher, das optische Speicher an Bedeutung zunehmen werden...

HabeHandy 02. Feb 2008

Der Brenner wird im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung benötigt um die GPS-Daten und die...

meta 30. Jan 2008

Da hat Sony vor ein paar Wochen einfach seine Vaio-Notebooks mit den Brennern...

Trollversteher 29. Jan 2008

Super Witz, Digger! So und jetzt ab in die Grundschule...

Blork 29. Jan 2008

Dann kann Apple mal wieder das "flachste Notebook der Welt" erfinden, obwohl es das ja...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /