Abo
  • Services:

Automatische Foto-Sicherung ohne Klicks

ClickFree HD 700 wird an den Windows-Rechner angeschlossen und legt los

Je älter die Digitalfotografie wird, desto größere Bildermengen sammeln sich auf den Festplatten der Fotografen an und umso schwieriger wird es, die Datenberge zu sichern. Eine Speicherlösung von Storage Appliance soll nun denjenigen helfen, denen häufige Backups zu kompliziert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

ClickFree ist eine externe Festplatte, die über den USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden wird und dann automatisch alle Fotos, die auf den Festplatten des PCs zu finden sind, automatisch archiviert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Das Gerät kann auf mehreren Rechnern eingesetzt werden. Im Inneren arbeitet eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte mit einer Kapazität von 120 GByte und 5.400 Umdrehungen pro Minute. Das ClickFree misst 115 x 17 x 76 mm und wiegt 180 Gramm. Die Lösung arbeitet nur unter Windows (ab 2000).

Die "ClickFree HD 700" von Storage Appliance arbeitet, um ihrem Namen auch gerecht zu werden, ohne Anwender-Interaktion. Nach dem ersten Voll-Backup werden nur noch neue oder geänderte Daten gesichert. Die Click Free HD 700 soll 170,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-60%) 15,99€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

It's Me 29. Jan 2008

Differenzielle/Inkrementelle Systembackups kann man Heutzutage auch machen also muss man...

It's Me 29. Jan 2008

Photoshop usw. laufen ja auch viel viel schlechter auf Windows als auf MacOs ;( Schönen...

venki 29. Jan 2008

So wie ich das verstanden habe, soll das ohne zusätzliche Software laufen? Sonst...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /