Abo
  • Services:

Automatische Foto-Sicherung ohne Klicks

ClickFree HD 700 wird an den Windows-Rechner angeschlossen und legt los

Je älter die Digitalfotografie wird, desto größere Bildermengen sammeln sich auf den Festplatten der Fotografen an und umso schwieriger wird es, die Datenberge zu sichern. Eine Speicherlösung von Storage Appliance soll nun denjenigen helfen, denen häufige Backups zu kompliziert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

ClickFree ist eine externe Festplatte, die über den USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden wird und dann automatisch alle Fotos, die auf den Festplatten des PCs zu finden sind, automatisch archiviert.

Stellenmarkt
  1. Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen

Das Gerät kann auf mehreren Rechnern eingesetzt werden. Im Inneren arbeitet eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte mit einer Kapazität von 120 GByte und 5.400 Umdrehungen pro Minute. Das ClickFree misst 115 x 17 x 76 mm und wiegt 180 Gramm. Die Lösung arbeitet nur unter Windows (ab 2000).

Die "ClickFree HD 700" von Storage Appliance arbeitet, um ihrem Namen auch gerecht zu werden, ohne Anwender-Interaktion. Nach dem ersten Voll-Backup werden nur noch neue oder geänderte Daten gesichert. Die Click Free HD 700 soll 170,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,95€
  3. 17,95€
  4. (-78%) 12,99€

It's Me 29. Jan 2008

Differenzielle/Inkrementelle Systembackups kann man Heutzutage auch machen also muss man...

It's Me 29. Jan 2008

Photoshop usw. laufen ja auch viel viel schlechter auf Windows als auf MacOs ;( Schönen...

venki 29. Jan 2008

So wie ich das verstanden habe, soll das ohne zusätzliche Software laufen? Sonst...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /