Abo
  • Services:

Nikons neue Spiegelreflexkamera - D60 mit 10,2 Megapixeln

Zusammen mit den Informationen zur D60 waren auch Informationen zu neuen Nikon-Objektiven im gleichen Forum veröffentlicht worden, die sich ebenfalls nun bestätigten. So bringt Nikon mit dem "Nikkor 24mm f/3.5D ED" ein Tilt/Shift-Objektiv auf den Markt, mit dem sich beispielsweise stürzende Linien bei Architekturaufnahmen verhindern lassen. Das Objektiv soll eine Neigung von 8,5 Grad in beide Richtungen und eine Verschiebung um +/- 11,5 mm erlauben. Das Objektiv soll um 90 Grad nach links und rechts mit 30-Grad-Rastpunkten gedreht werden können. Das Objektiv soll rund 1.830,- Euro kosten und noch im Frühjahr 2008 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG, Pforzheim

Nikon D60
Nikon D60
Außerdem kommt mit dem "AF-S Nikkor 60mm f/2.8G ED" ein Makro-Objektiv auf den Markt, dessen Naheinstellgrenze bei 185 mm liegt. Das Makro mit Ultraschall-Motorantrieb soll für rund 520,- Euro verkauft werden.

Mit dem "Nikon AF-S DX Nikkor 16-85mm f/3.5-5.6G ED VR" schließlich wird ein Objektiv erscheinen, das mit einer optischen Bildstabilisierung ausgerüstet ist. Über den gesamten Zoom-Bereich soll eine Naheinstellgrenze von 0,38 Metern möglich sein.

Durch die "VR II Vibration Reduction", wie Nikon seine Anti-Verwackelungstechnik nennt, sollen bis zu vier Blendenstufen hinzugewonnen werden. Auch hier wird ein Ultraschall-Motorantrieb zum Fokussieren genutzt. Das Zoom-Objektiv soll knapp 600,- Euro kosten. Teilweise soll es als Kit zusammen mit Nikons D300 verkauft werden.

 Nikons neue Spiegelreflexkamera - D60 mit 10,2 Megapixeln
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€

Blendenmitnehmer 29. Jan 2008

bau dir doch einfach ne custom curve, da kannste das belichtungsverhalten ganz genau...

Enrique.Mendoza 29. Jan 2008

Also, ich bin ganz zufrieden mit meiner D40 zum Einstieg. Wenn ich je mal mehr haben...

Necator 29. Jan 2008

Die einsteigermodelle sind, egal bei wem, immer nur "Zwischenmodelle" die in spätestens...

pommesbude 29. Jan 2008

YMMD!!! Danke pommesbude

Und wieder 29. Jan 2008

kostenlos dazu, wenigstens so lange die Sony nicht selbst verbaut, dann nämlich werden...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /