Abo
  • IT-Karriere:

Computer erkennt Falschmünzen

Falsches Geld klingt anders als echtes

Der japanische Polizist Mototsugu Suzuki hat eine Software entwickelt, die Falschgeld am Klang erkennt. In Japan sind gefälschte Münzen ein großes Problem.

Artikel veröffentlicht am ,

Geräte zur Identifizierung gefälschter Geldscheine stehen praktisch an jeder Supermarktkasse. Was aber ist mit gefälschten Münzen? Sie kann man am Aussehen, am Magnetismus und am Klang erkennen. Die Königliche Münze in Großbritannien etwa beschäftigt zu diesem Zwecke Spezialisten mit einem feinen Gehör. Die allerdings erkennen nur schlechte Fälschungen.

Stellenmarkt
  1. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Mototsugu Suzuki, der im kriminaltechnischen Labor der Tokioter Polizei arbeitet, hat nun ein Computerprogramm entwickelt, das Falschmünzen relativ sicher identifiziert. Prallt eine Münze auf eine Metallplatte, entsteht ein ganz bestimmtes Klangmuster.

Die in Japan verbreitete 500-Yen-Münze (umgerechnet rund 3,- Euro) etwa erzeugt ein charakteristisches Muster mit vier Frequenzspitzen. Die fast ebenso verbreiteten falschen 500er hingegen erzeugen ein anderes Muster: Sie weisen nur drei Spitzen oder vier Spitzen in anderen Frequenzbereichen auf. So, glaubt Suzuki, seien nicht nur die Fälschungen leicht zu identifizieren. Es sei auch möglich, die Münzen gleich dem Fälscher zuzuordnen. Dafür will er eine Datenbank mit den Klängen falscher Münzen einrichten.

Was im ersten Moment nach einer Wette für Thomas Gottschalks Fernsehshow klingt, kann möglicherweise ein großes Problem lösen helfen: So sahen sich die japanischen Behörden 2005 gezwungen, die 500-Yen-Münze zeitweise aus dem Verkehr zu ziehen, weil so viele Fälschungen im Umlauf waren.

Auch die deutsche Polizei hätte bestimmt Verwendung für Suzukis Programm: Sie stellte im Jahr 2007 82.000 gefälschte Euro-Münzen sicher - mehr als je zuvor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

huahuahua 01. Feb 2008

Darauf muss man ja auch erst einmal kommen. Dann schreibt der Mann noch ein Programm dazu...

DerMerkt 30. Jan 2008

besonders, da der material wert bei münzen (besonders den mit geringem nennwert) oftmals...

a 29. Jan 2008

wie geschrieben, geh ich sogar von 100-1000fache dunkelziffer aus, aber selbst deass...

Bibabuzzelmann 29. Jan 2008

Ist sicher die härteste Droge von allen, du solltest einen Drogenberater aufsuchen und...

monettenom 29. Jan 2008

Das gäbe es bei uns aber nicht!


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /