Abo
  • Services:

Anklage gegen Pirate Bay am Donnerstag

Über 10 Millionen Nutzer

Der schwedische Staatsanwalt Hakan Roswall will am 31. Januar 2008 ein Verfahren gegen den Bittorrent-Tracker "The Pirate Bay" eröffnen. Er wirft den Betreibern Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen vor. Ihnen drohen Geld- und sogar Haftstrafen bis zu zwei Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Pirate Bay helfe Internetnutzern, illegal urheberrechtsgeschützte Filme und Musik zu tauschen, so der Staatsanwalt. Die Betreiber des Dienstes hingegen sagen, sie indizierten nur Inhalte und hielten diesen Index vor. Auf ihren Servern lagere jedoch kein geschütztes Material. Auch der Tausch läuft nicht darüber.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

Dennoch verlangen die Lobby-Organisationen der amerikanischen Filmindustrie, die Motion Picture Association of America (MPAA), und der internationalen Musikindustrie (International Federation of the Phonographic Industry, IFPI) seit langem von den schwedischen Behörden, gegen den Bittorrent-Tracker vorzugehen.

Die schwedischen Strafverfolger sind schon länger hinter The Pirate Bay her. Im Mai 2006 hatten sie bei einer Razzia die Server beschlagnahmt, mussten sie dann jedoch wieder herausgeben. Einiges Material, das die Behörden damals gesammelt haben, dient Staatsanwalt Roswall nun als Beweismittel.

The Pirate Bay ist seit 2003 aktiv und hat inzwischen nach Angaben des Dienstes Slyck.com über 10 Millionen Nutzer - das sind mehr als das Heimatland Schweden Einwohner hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Trollhunter 29. Jan 2008

ThadMiller 29. Jan 2008

Ausserdem wissen wir alle das "ä" ständig lügt... ;)

NetTraxX 29. Jan 2008

...weder lustig noch...ach lass es einfach!

ubuntuist 29. Jan 2008

wurde amazon nicht schon vor jahren diese praxis gerichtlich untersagt?

monettenom 29. Jan 2008

Ein bißchen schizophren die Amis, oder nicht?


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /