• IT-Karriere:
  • Services:

Estnischer Student wegen Cyberattacke verurteilt

Geldstrafe wegen DDoS-Attacke

Nach der Verlegung eines Kriegerdenkmals kam es im Frühling 2007 zu Unruhen in Estland - in den Straßen der Hauptstadt Tallinn ebenso wie im Internet. Nun hat ein Gericht einen der Täter zu einer Geldstrafe verurteilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Gericht in Estland hat einen Studenten russischer Abstammung wegen der im Frühjahr 2007 erfolgten Cyberattacken verurteilt. Nach Ansicht des Gerichts war der 20-Jährige an den Angriffen auf die IT-Infrastruktur des baltischen Landes beteiligt. Dafür verurteilten die Richter ihn zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 1.100 Euro.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln

Als Grund für die Tat gab der Verurteilte an, er sei mit der Verlegung des Denkmals nicht einverstanden gewesen. Der Student ist bislang der einzige Angreifer, den die estnischen Ermittler gefasst haben.

Nach der Verlegung eines russischen Kriegerdenkmals an den Stadtrand der estnischen Hauptstadt Tallinn im April 2007 kam es zu schweren Ausschreitungen durch die russische Minderheit. Gleichzeitig wurden Cyberangriffe auf die Website von Ministerpräsident Andrus Ansip sowie auf weitere estnische Regierungs- und Unternehmens-Websites durchgeführt. Zeitweise war das Land komplett vom Internet abgeschnitten.

Ministerpräsident Ansip machte seinerzeit die russische Führung für die Angriffe auf die estnischen IT-Systeme verantwortlich. Laut Ansip seien die Angriffe unter anderem von IP-Adressen des Kreml aus geführt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 3,58€
  3. (-35%) 25,99€

bytewizzard 25. Mär 2008

So ein Unsinn ! Es wird Zeit, sich einmal mit den Fakten vertraut zu machen. 1...

So Nie 29. Jan 2008

Da gibt es im Bordell eine echte Jungfer 15 Jahre jung für 200 Euro Mit 25 Euro bist Du...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /