Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia kauft Trolltech

Kaufangebot mit einem Volumen von rund 104 Millionen Euro

Der finnische Handy-Hersteller Nokia übernimmt das norwegische Software-Unternehmen Trolltech für rund 842 Millionen norwegische Kronen, was etwa 104 Millionen Euro entspricht. Mit der Übernahme will Nokia seine plattformunabhängige Softwarestrategie schneller umsetzen, bietet Trolltech mit Qt doch eine Softwarebibliothek an, mit der sich plattformunabhängige Applikationen schreiben lassen. Mit Qt Embedded bietet Trolltech zudem eine Linux-basierte Handy-Plattform an.

Nokia wird zur Übernahme von Trolltech ein offizielles Kaufangebot abgeben, schließlich werden die Aktien von Trolltech an der norwegischen Börse gehandelt. Allerdings haben bereits einige Großaktionäre gegenüber Nokia erklärt, das Kaufangebot anzunehmen, darunter die Trolltech-Gründer Haavard Nord und Eirik Chambe-Eng sowie der Fonds Teknoinvest und einige von Index Ventures gemanagte Fonds. Insgesamt hat Nokia verbindliche Zusagen von Aktionären, die über 66,43 Prozent der Stimmen repräsentieren. Zum Abschluss der Übernahme benötigt Nokia eine Zustimmung von 90 Prozent.

Anzeige

Die Übernahme soll Nokia in die Lage versetzen, seine "Cross-Plattform-Software-Strategie" für mobile Applikationen und Desktop-Programme schneller umzusetzen. Trolltech bietet Softwarebibliotheken zur Entwicklung plattformunabhängiger Applikationen an. Die unter der GPL stehende Bibliothek Qt ist für Windows, Linux und MacOS X verfügbar und die Basis des Linux-Desktops KDE. Bei Nokia geht es in Sachen Plattformunabhängigkeit aber vor allem um die Plattformen Flash, Java, Open C und das Web.

Auch nach der Übernahme soll Trolltech seine bestehenden Produkte weiter entwickeln, sowohl im mobilen als auch im Desktop-Bereich. Zudem bekennt sich Nokia zu Open Source und bekräftigt, Trolltechs Produkte auch künftig unter Open-Source-Lizenzen zu veröffentlichen.


eye home zur Startseite
kdevel 13. Feb 2008

Wo steht das? Wer garantiert das?

antonxx 01. Feb 2008

Stimmt leider, aber das geht nur weil der Vorstand von Trolltech dem zustimmt. Genau...

Bitte weiterfahren 28. Jan 2008

Gähn. Eindimensionale Argumentation. 1) Das Volk (also wir) haben die Regierung zu...

Steppenwolf 28. Jan 2008

Nein, mehr Hoffnung habe ich dabei nicht. Sicher, Qt wird auch für den Desktop...

MaX 28. Jan 2008

Und auch der Laden der Gnome, gtk, gstreamer, webkit... unterstützt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CompuGroup, Koblenz, Bochum
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Paco Home GmbH, Eschweiler
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Computerspiele? Mario?

    Trollversteher | 16:18

  2. Re: Über die Kosten erfährt man nichts

    march | 16:14

  3. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    EdwardBlake | 16:09

  4. Widerspruch ?!

    blaub4r | 16:06

  5. Re: Etwas irrefuehrend

    Dwalinn | 16:05


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel