Abo
  • IT-Karriere:

Nokia kauft Trolltech

Kaufangebot mit einem Volumen von rund 104 Millionen Euro

Der finnische Handy-Hersteller Nokia übernimmt das norwegische Software-Unternehmen Trolltech für rund 842 Millionen norwegische Kronen, was etwa 104 Millionen Euro entspricht. Mit der Übernahme will Nokia seine plattformunabhängige Softwarestrategie schneller umsetzen, bietet Trolltech mit Qt doch eine Softwarebibliothek an, mit der sich plattformunabhängige Applikationen schreiben lassen. Mit Qt Embedded bietet Trolltech zudem eine Linux-basierte Handy-Plattform an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia wird zur Übernahme von Trolltech ein offizielles Kaufangebot abgeben, schließlich werden die Aktien von Trolltech an der norwegischen Börse gehandelt. Allerdings haben bereits einige Großaktionäre gegenüber Nokia erklärt, das Kaufangebot anzunehmen, darunter die Trolltech-Gründer Haavard Nord und Eirik Chambe-Eng sowie der Fonds Teknoinvest und einige von Index Ventures gemanagte Fonds. Insgesamt hat Nokia verbindliche Zusagen von Aktionären, die über 66,43 Prozent der Stimmen repräsentieren. Zum Abschluss der Übernahme benötigt Nokia eine Zustimmung von 90 Prozent.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck

Die Übernahme soll Nokia in die Lage versetzen, seine "Cross-Plattform-Software-Strategie" für mobile Applikationen und Desktop-Programme schneller umzusetzen. Trolltech bietet Softwarebibliotheken zur Entwicklung plattformunabhängiger Applikationen an. Die unter der GPL stehende Bibliothek Qt ist für Windows, Linux und MacOS X verfügbar und die Basis des Linux-Desktops KDE. Bei Nokia geht es in Sachen Plattformunabhängigkeit aber vor allem um die Plattformen Flash, Java, Open C und das Web.

Auch nach der Übernahme soll Trolltech seine bestehenden Produkte weiter entwickeln, sowohl im mobilen als auch im Desktop-Bereich. Zudem bekennt sich Nokia zu Open Source und bekräftigt, Trolltechs Produkte auch künftig unter Open-Source-Lizenzen zu veröffentlichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. 15,99€
  3. 3,40€
  4. 4,99€

kdevel 13. Feb 2008

Wo steht das? Wer garantiert das?

antonxx 01. Feb 2008

Stimmt leider, aber das geht nur weil der Vorstand von Trolltech dem zustimmt. Genau...

Bitte weiterfahren 28. Jan 2008

Gähn. Eindimensionale Argumentation. 1) Das Volk (also wir) haben die Regierung zu...

Steppenwolf 28. Jan 2008

Nein, mehr Hoffnung habe ich dabei nicht. Sicher, Qt wird auch für den Desktop...

MaX 28. Jan 2008

Und auch der Laden der Gnome, gtk, gstreamer, webkit... unterstützt.


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /