Plus: Dual-Core-PC der 400-Euro-Klasse

Rechner für Büroarbeiten

Der Lebensmitteldiscounter Plus bringt ab dem heutigen 28. Januar 2008 einen Desktop in seine Läden und seinen Online-Shop. Das Gerät ist in der unteren Preisklasse angesiedelt und kostet rund 400,- Euro. Der Midi-Tower ist mit AMDs Athlon 64 X2 Dual Core 4400+ mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz ausgerüstet. Plus spricht zwar davon, dass der Rechner ein Allround-Gerät ist, der auch für Aufgaben wie Bild- und Videoschnitt oder Spiele "geeignet" ist, doch gibt es dafür sicher schnellere Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Mainboard wird Asus' M2N-MX SE eingesetzt, das über die Onboard-Grafiklösung Nvidia GF6100 bzw. den Chipsatz nForce430 verfügt. Die interne Grafik kann maximal 256 MByte des Hauptspeichers ansteuern. Dieser umfasst 2 GByte DDR2 SDRAM. Er lässt sich auf maximal 4 GByte ausbauen. Wem die Grafikleistung zu schwach ist, der kann über den PCI-Express-x16-Erweiterungs-Slot eine Grafikkarte nachrüsten - für 3D-Spiele ist dies zu empfehlen.

Plus-Rechner PCKO2606
Plus-Rechner PCKO2606
Stellenmarkt
  1. Administratorin / Administrator Firewall und Netzwerke (w/m/d)
    LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
  2. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
Detailsuche

Dazu kommt eine 320 GByte fassende Festplatte von Western Digital. Ein Double-Layer-DVD-Brenner mit Lightscribe und DVD-RAM-Funktion ist ebenfalls eingebaut. Er beschreibt mit 16x DVD+R und DVD-R, mit 8x geeignete DVD+R-Double-Layer und 4x bei der Minus-Variante. DVD-RAM wird mit 5x beschrieben. Beim Wiederbeschreiben erreicht das Gerät 8x bei DVD+RW und 6x bei DVD-RW sowie 24x bei CD-RW-Medien.

Der Plus-PC kommt mit einem eingebauten 9-in-1-Kartenleser für CF-I- + -II-, Microdrive-, SM-, SD-, MMC-, MS-, MS-Pro- und XD-Karten. Dazu kommen vier USB-2.0-Schnittstellen und Fast-Ethernet sowie analoge Tonanschlüsse. DVB-T oder Analog-TV-Tuner fehlen ebenso wie ein größeres Softwarepaket, wie man es beispielsweise bei vergleichbaren Rechnern der Supermarkt-Konkurrenz häufig findet.

Das Softwarepaket enthält Windows Vista Home Premium sowie eine 90-Tage-Version der Symantec Security Suite 2007.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der als Allround-PC bezeichnete Rechner PCKO2606 wird für 399,- Euro zzgl. 3,95 Euro Porto im Plus-Shop angeboten und soll ab dem 31. Januar 2008 auch in die Plus-Filialen kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KarL Heinz... 26. Jul 2008

Das Ding ist gar nicht ausverkauft. Man bekommt den EeePC 701 mit dem Gutschein von dem...

Anonymer Nutzer 29. Jan 2008

Ich kühle meinen Athlon BE-2400 momentan mit einem billigen Arctic Cooling Freezer...

Roflcopter 29. Jan 2008

Keins, drin steckt der gleiche Ramsch! hehe

Gary7 28. Jan 2008

Das ist doch kein Kritikpunkt. Ich würde heulen, wenn ein Bürorechner sowas hätte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /