Abo
  • Services:

Test: Radeon 3870 X2 - AMDs mühsame Rückkehr ins High-End

Crysis

Dieser 3D-Shooter aus deutschen Landen gilt zurecht als Hardware-Fresser: Jedes Quäntchen Leistung der Grafikkarte kann Crysis in noch bessere Bilder umsetzen. Zwar ist das Spiel auch auf schwächeren GPUs schon in der Detail-Einstellung "Medium" spielbar, sieht dann aber kaum besser aus als drei Jahre alte DirectX-9-Titel. Erst "High" bringt realistischere Beleuchtung und zahlreiche Spezialeffekte, DirectX-10 ist erst mit "Very High" möglich - wenn man nicht die Konsole bemüht oder die Konfigurationsdateien ändert.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Barleben

Crysis mit 'MGPU'
Crysis mit 'MGPU'
Als bisher einzigen Test dieses Artikels kommt für Crysis ein aktualisierter Treiber von AMD zum Einsatz, der jedoch nicht speziell für dieses Spiel gedacht ist. Die Verbesserungen sollen auch in Catalyst 8.2 Einzug halten. Mit den ersten Treibern war Crysis rund ein Drittel langsamer auf der HD 3870 X2. Laut AMD wurde die zweite GPU nicht genutzt, da Crytek mit dem auch hier verwendeten Patch 1.1 für Crysis Änderungen in den Code-Pfaden vorgenommen hatte. Das Spiel kann eine zweite GPU selbst erkennen und zeigt das im Entwicklermodus auch an, wie im nebenstehenden Screenshot an "MGPU" zu sehen ist.

Obwohl die aufwendigen Shader-Effekte in Crysis mit kräftiger Mithilfe von Nvidia entwickelt wurden, ist das Spiel inzwischen auch auf einer AMD-Karte gut spielbar. Die X2 kann die GTX fast durchweg schlagen, die neue GTS mit ihren hohen Takten liegt aber häufig gleichauf und wird mit rund 300,- Euro, sofern es speziell um Crysis geht, zu einem guten Angebot. Nvidia empfiehlt für sehr hohe Auflösungen mit allen Details und Filterfunktionen dennoch ein Gespann aus drei Ultra-Karten mit Triple-SLI.

In "Very High" ist das Spiel auch jenseits von 1.280 x 1.024 Pixeln mit den hier getesteten Karten kaum spielbar, insbesondere das durch Nebel und äußerst realistisches Schneetreiben geprägte Level "Paradise Lost" verkommt schnell zur Dia-Show. Mit dem Patch 1.1 lässt sich dieser Abschnitt über die Datei "benchmark_cpu2.bat" nun auch recht einfach testen, zudem patcht die Aktualisierung ohne Hinweis auch einen Spielstand für dieses Level in die Verzeichnisse.

Die nach Erscheinen mit den damals aktuellen AMD-Treibern zu beobachtenden Bildfehler wie flimmernde Texturen traten mit allen drei getesteten Treiberversionen inklusive dem offiziellen Catalyst 8.1 nicht auf. Kurze Ausflüge in andere Level zeigten, dass AMD nicht nur die Fehler in den stets für Benchmarks genutzten Levels "Contact" und "Paradise Lost" behoben hat.

Anti-Aliasing ist mit einer Grafikkarte, auch mit einer X2, für Crysis immer noch nicht zu empfehlen: Schon die Einstellung 2x ist rund 20 Prozent langsamer. Da das Spiel intern schon die gröbsten Kanten filtert, ist der optische Vorteil im Vergleich zu anderen Titeln ohnehin gering und erst ab 4x deutlich sichtbar. Die Messungen erfolgten daher auf allen Karten ohne Anti-Aliasing und anisotropische Filterung.

 Test: Radeon 3870 X2 - AMDs mühsame Rückkehr ins High-EndTest: Radeon 3870 X2 - AMDs mühsame Rückkehr ins High-End 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 2,49€
  4. (-56%) 10,99€

paul§§ 01. Feb 2008

also ich kann dir ne ati 3850 empfehlen die geht bei 130 euro los und ist in der...

superfly 30. Jan 2008

wie kommst du bitte darauf, dass die x2 alleine 360w zieht ?! eine einzelne hd3870 hat...

n00ber 29. Jan 2008

Du weißt ja: "Äpfel sind die Birnen unter dem Obst."

GrinderFX 29. Jan 2008

Komisch, ich kenne 3 und eine davon war meine, wo genau diese probleme auftraten und wie...

DER GORF 29. Jan 2008

Zur Übersetzung: *** Das kann ich nur bestätigen! Ich habe mir eine ATi Grafikkarte...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /