Farbe sparen: HP-Drucker mit Tinten-Rückkanal

HP Photosmart D7260 pumpt beim Durchspülen des Druckkopfes Farbe zurück

HP hat mit dem Photosmart D7260 einen schnellen Fotodrucker vorgestellt. Aufnahmen liefert er in verschiedenen Formaten direkt von der Speicherkarte oder über die PictBridge-Schnittstelle der Kamera. Ein 10-x-15-Farbfoto normaler Qualität braucht dabei 22 Sekunden, Texte auf DIN A4 sollen im Entwurfsmodus mit einer Geschwindigkeit von 34 Seiten in Schwarz-Weiß- und 33 Seiten pro Minute in Farbe aus dem Schacht kommen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der HP Photosmart D7260 kann normales A4-Papier und randlose Fotos mit einer Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi bedrucken, nicht jedoch entsprechend beschichtete CDs und DVDs wie noch der D6160. Briefumschläge, Etiketten, Kartei- und Grußkarten, Transparentfolien und Transferpapier zum Aufbügeln kann er dagegen sehr wohl verarbeiten. Bedruckt werden auch Fotopapiere mit einem Gewicht von bis zu 280 g/qm - im Lieferumfang ist dazu eine automatisierte Fotopapierzuführung enthalten. Die reguläre Papierzuführung fasst 100 Blatt, Duplex-Druck ist optional möglich.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
Detailsuche

Der Tintenstrahldrucker arbeitet mit sechs Druckpatronen, die sich einzeln austauschen lassen. HPs Photosmart D7260 soll für eine effiziente Tintennutzung sorgen, indem die Tinte, die bei jedem Einschalten zum Durchspülen des Druckkopfes benötigt wird, nicht wie bei anderen Systemen abgeleitet, sondern über eine im Drucker integrierte Pumpe wieder in die Patronen zurückgeführt wird.

Der Drucker verfügt über einen Steckplatz für Speicherkarten, eine USB-2.0-Schnittstelle und kann auch drahtlos mit Hilfe des optional erhältlichen HP-Bluetooth-Wireless-Printer-Adapters arbeiten. Die Steuerung erfolgt über ein 8,9 Zentimeter großes Farbdisplay, über das unter anderem auch kleine Bildkorrekturen durchgeführt werden können.

Das Gerät wiegt 8 kg und misst 46,3 x 38,7 x 17,3 cm. Der interne Speicher ist 64 MByte groß. Mitgeliefert werden Treiber für Microsoft Windows 2000 (ab Service Pack 3), Windows XP, Windows Vista sowie MacOS X ab Version 10.3.9.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der HP Photosmart D7260 soll ab sofort für 149,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas Heitmann 28. Jan 2008

Kaufst Du Canon Einzelpatronen (4-farb Druck mit 5 Patronen weil 2 x schwarz...

Andreas Heitmann 28. Jan 2008

Hmmm, nur weil Epson oder Canon Einzelpatronendrucker sind, heißt dies noch lange nicht...

Hilfe_am_Abend 27. Jan 2008

Wenn ich die Preise sehe, die hier von euch für Tonerkartuschen angegeben werden... ich...

EOL 25. Jan 2008

Diesen Rückkanal kennen alle 6100er Geräte ebenso und welches Interesse man daran hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /