Abo
  • Services:

Online-Office - Neue Funktionen für Google Docs

Windows-Software hilft beim Hochladen von Dokumenten

Rund um Google Docs wurden neue Funktionen vorgestellt, um die Arbeit mit dem Online-Office zu vereinfachen. Über ein Windows-Werkzeug sollen sich Dokumente bequemer als bisher möglich in Google Docs integrieren lassen. Außerdem beherrscht die Präsentationskomponente von Google Docs den Export ins PDF-Format.

Artikel veröffentlicht am ,

Über ein Blog stellt Google die Windows-Software "Documents List Uploader" zum Download bereit. Damit lassen sich mit einem Befehl auch mehrere Dateien in Google Docs laden, so dass dieser Vorgang komfortabler wird. Damit will Google zeigen, was mit dem "Documents List Data API" möglich ist, das für Entwickler angeboten wird. Um das Werkzeug nutzen zu können, muss das .NET Framework in der Version 2.0 oder höher installiert sein.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Die weiteren Neuerungen von Google Docs betreffen die Präsentationssoftware, die neue Druck- und Exportfunktionen erhalten hat. Alle Präsentationen können nun auch als PDF-Datei exportiert werden und beim Ausdruck steht eine PDF-basierte Option bereit. Bis zu 12 Seiten können in eine Datei geschrieben werden, um einen Ausdruck vorab zu begutachten.

Zudem lassen sich beliebige Vektor-Gebilde n Diagrammen oder Zeichnungen erstellen, um etwa auf wichtige Dinge hinzuweisen oder aber Sprechblasen anzulegen. Bereits seit Anfang Januar 2008 bietet Google die Option, Kopf- und Fußzeilen in Dokumente zu integrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-75%) 9,99€

Robert Weissmantel 28. Jan 2008

Das Konzept ist geil und verringert die Abhängigkeit von unzuverlässiger Hardware...

Fidikuna 25. Jan 2008

Du trittst deine Rechte nicht ab, aber gewährst Google uneingeschränkte Nutzungsrechte...

karumba 25. Jan 2008

"Vektor-Gebilde n Diagrammen" das "n".

marco blankenburg 25. Jan 2008

... das ich für das dokument eine seiteneinrichtung habe ... und das einfügen von Bildern...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /