Abo
  • IT-Karriere:

Simply: Telefonieren für 8,5 Cent pro Minute

Nur noch zwei Tarife im Angebot

Der Mobilfunk-Discounter simply hat seine Tarifmodelle aufgeräumt: In Zukunft gibt es nur noch zwei Tarife. Bei simply easy zahlt der Nutzer 8,5 Cent pro Minute in alle Netze. Für den Tarif simply partner sind innerhalb der simply-Community Gespräche für 3 Cent pro Minute möglich. Telefoniert wird im T-Mobile-Netz.

Artikel veröffentlicht am , yg

Abgerechnet wird bei beiden Angeboten im Minutentakt. SMS kosten 15 Cent pro Nachricht im Easy-Tarif und 13 Cent im Partner-Tarif. Eine Grundgebühr oder ein Mindestumsatz werden nicht verlangt. Die Starterpakete für simply easy und simply partner sind jeweils für 9,95 Euro im Webshop von simply zu haben.

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Bei beiden Angeboten kann der Kunde wählen, ob er sein Guthaben im Vorhinein erwirbt und dann abtelefoniert oder ob er lieber im Nachhinein per Rechnung bezahlt. Die SIM-Karte kommt per Post, die Freischaltung erfolgt kurz nach der Bestellung, verspricht simply. Kleiner Wermutstropfen: Die Angebote richten sich nur an Neukunden. Bestandskunden können nur wechseln, indem sie eine neue SIM-Karte bestellen.

Mit der neuen Ausrichtung hat simply den erst im November 2007 vollmundig angekündigten Tarif Freestyle kein Vierteljahr später für Neukunden wieder außer Kraft gesetzt. Der Tarif arbeitete nach dem Baukastenprinzip und bot den Nutzern monatlich einen individuellen Discount-Tarif. Dazu musste der Kunde allerdings angeben, wie viele Minuten er telefonieren und wie viele SMS er verschicken würde. Der Freestyle-Rechner spuckt dann die Paketsumme aus, die der Nutzer dafür zahlen muss. Dabei kam immer ein Tarif um die 9,7 Cent pro Minute heraus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

W L 13. Mai 2016

Ja! Werbung klingt vielversprechend, Realität sieht anders aus, zB beim Kundenservice mit...

nixblicker 01. Feb 2008

Netzausfälle konnte ich bisher auch nicht beobachten, allerdings muss man höllisch...

MeineMeinung 25. Jan 2008

Liegt das nicht irgendwie an dem Aufkauf von VictorVox durch Drillsch?

dingens 25. Jan 2008

postpaid = du bekommst in dein online-briefkasten eine rechnung und sogar ein evn, dann...

der kleine duke 24. Jan 2008

Hallo Milchmädchen, was zahlt ihr denn so für ein Handy, wo sind die restlichen Kosten...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /