Abo
  • IT-Karriere:

Canon-Tintenstrahler beschichtet das Papier vor dem Druck

Pixma MX7600 mit Pigment-Reaction-Technik

Canon hat mit der Pigment-Reaction-Technik eine Neuerung im Tintenstrahldruck vorgestellt. Anstelle das mehr oder minder geeignete Papier einfach mit Farben zu besprühen, wird bei der Pigment-Reaction-Technik das Papier mit durchsichtiger Tinte vorbeschichtet und erst danach kommt die Farbe dazu, die mit der Beschichtung reagiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon PIXMA MX7600
Canon PIXMA MX7600
Der Prozess soll die typischen Probleme des Tintenstrahldrucks auf Normalpapier beseitigen: Durchscheineffekt, Papierwellung, Auslaufen der Tinte oder durch Feuchtigkeit verwischtes Druckbild. Die Technik hat Canon in seinem neuen Multifunktionssystem mit Netzwerkanschluss eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Der Pixma MX7600 nutzt die Lucia-Tinten des Typs PGI-9 (C, M, Y & PBk), die auch im Canon-Fotodrucker Pixma Pro 9500 zum Einsatz kommen; dazu kommt die transparente Beschichtungsflüssigkeit PGI-9 Clear für die Vorbeschichtung des Normalpapiers, sowie PGI-7BK, eine neue, speziell für dieses System entwickelte pigmentierte Schwarztinte für den Textdruck. Die Auflösung gibt Canon mit hochgerechnet bis zu 4.800 x 1.200 dpi an.

Canon PIXMA MX7600
Canon PIXMA MX7600
Der Pixma MX7600 soll ungefähr 5 Sekunden nach dem Einschalten für den Druck, das Kopieren oder das Scannen und Faxen bereit sein. Die Druck- und Kopiergeschwindigkeit gibt Canon mit jeweils bis zu 28 SW-Seiten bzw. bis zu 23 Farbseiten pro Minute an.

Das Gerät verfügt über eine Papierkassette mit 150 Blatt Kapazität und dazu noch eine zweite Papierführung für bis zu 20 Blatt Fotopapier. Beim Scannen und Kopieren hilft der Papiereinzug für bis zu 35 Blatt. Das Multifunktionsgerät ist mit einem Fax sowie einer Netzwerkkarte ausgerüstet. Der Fax-Bereich bietet acht Zielwahl-, 100 Kurzwahl- und 107 Gruppenwahlnummern.

Für den Fotodruck (10 x 15 cm) im Standardmodus soll das Gerät etwa 43 Sekunden benötigen. Wer möchte, kann auch Bildverbesserungsfunktionen nutzen, die zum Beispiel mit eingebauter Gesichtserkennung aufwarten oder die Korrektur von Farbschleiern bei ungünstig belichteten Aufnahmen vornehmen. Neben einem Speicherkarten-Steckplatz ist auch ein PictBridge-Anschluss für den Direktdruck vorhanden.

Der Canon Pixma MX7600 wird mit Windows-Treibern (ab 2000) und Mac-Software ausgeliefert und soll ab April 2008 für rund 400,- Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 22,49€

laxroth 25. Jan 2008

Verfolgungsfantasien?

laxroth 25. Jan 2008

Ich warte auf Drucker die ihre Tinte / Toner selbst erzeugen.

nicoledos 24. Jan 2008

werden denn mal endlich auch vernünftige standards wie postscript unterstützt?

Rohde 24. Jan 2008

Eine Vorabbeschichtung hat der BJC7000 auch schon gemacht, also kein Grund, dieses...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /