Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson bringt Radio-Handys

R300i
R300i
Mit einem Tastendruck soll sich die Lautstärke regeln lassen. Da die Lautsprecher eines Handys erfahrungsgemäß immer ein wenig vollmundig klingen, kann über die Audio-Enhancer-Taste am Handy ein 3D-Sound und ein "Volume Boost" aktiviert werden. Dabei bietet das R300i Mono-, das R306i Stereoklang. Außerdem verfügt das R306i über einen Videoplayer, 3D-Spiele und ein monochromes zweites Display mit 96 x 32 Pixeln Auflösung. Im R300i steckt eine 0,3-Megapixel-Kamera, während die Kamera im R306i auf eine Auflösung von 1,3 Megapixeln kommt. Hier ist auch ein Vierfach-Digitalzoom integriert, zudem kann die Kamera Filmchen drehen.

Davon abgesehen sind beide Modelle identisch ausgestattet: An Bord befinden sich Organizerfunktionen, ein Diktiergerät und die Möglichkeit, mit dem PC zu synchronisieren. Der Rechner erkennt die R-Modelle als USB-Massenspeicher. Das Display des R300i liefert 1,8 Zoll Bilddiagonale, im R306i steckt ein Bildschirm mit einer Größe von 1,9 Zoll. Beide bieten eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln und stellen bis zu 65.536 Farben dar. Das R300i misst 101 x 46 x 12 mm und wiegt 75 Gramm, das R306i ist mit 90 x 48 x 16 mm ein wenig größer und auch 18 Gramm schwerer.

Anzeige

R300i
R300i
Der interne Speicher beträgt beim R300i 8 MByte, beim R306i sind es 5 MByte. Eine Speichererweiterung ist wohl nicht vorhanden. Die Tri-Band-Handys funken auf den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und übertragen Daten via GPRS, nicht jedoch über EDGE. Plaudern lässt sich mit beiden R-Handys mit einer Akkuladung bis zu 9 Stunden, laut Sony Ericsson hält der Akku des R300i im Stand-by-Betrieb etwa 16,5 Tage, der des R306i etwa 17 Tage durch. Die Radiolaufzeit gibt der Hersteller bei ausgeschalteten Telefonfunktionen mit 27 Stunden an.

Das Sony Ericsson R300i Radio soll im zweiten Quartal 2008 ohne Vertrag für 89,- Euro zu haben sein. Das R306i folgt im dritten Quartal 2008 und kostet dann 99,- Euro ohne Vertrag.

 Sony Ericsson bringt Radio-Handys

eye home zur Startseite
Noobuntu 26. Jan 2008

Mehrere hundert? Unser Institut belegt alleine (inkl. unserer Server und einem...

moroon 25. Jan 2008

Nokia ist seit letzter Woche sowas von out. Der Kauf eines solchen ist Verrat an den...

blacktux 24. Jan 2008

Geile Seite... :-) Gleich mal ein Eintrag bei mir... ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QualityMinds GmbH, München, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. über Duerenhoff GmbH, Wuppertal
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  3. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Linux ist so extrem unsicher

    Rocky Horror... | 01:11

  2. Re: Laaangweilig

    Carl Weathers | 00:42

  3. Re: Die Kabine

    hl_1001 | 00:38

  4. Re: Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Cr0n1x | 00:19

  5. Re: "trojan inside" wird viel besser passen

    divStar | 00:06


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel