• IT-Karriere:
  • Services:

Weiteres Dell-Notebook mit Ubuntu

Gerät zuerst in Europa verfügbar

Der Computerhersteller Dell hat ein neues Notebook mit Ubuntu-Linux in sein Programm aufgenommen. Dabei ist das neue Modell zuerst in Europa erhältlich, bevor es in den USA angeboten wird, und erstmals können spanische Kunden ein Ubuntu-Gerät bestellen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das neue Modell ist das XPS M1330, in dem standardmäßig ein Intel Core 2 Duo T5450 (1,66 GHz, 2 MByte L2-Cache, 667 MHz FSB) arbeitet und das über 1 GByte RAM verfügt. Zudem ist eine 120-GByte-SATA-Festplatte verbaut und die Grafik des Intel-GMA-X3100-Chips wird auf einem 13,3-Zoll-WXGA-CCFL-Display dargestellt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

In dieser Grundausstattung möchte Dell knapp 850,- Euro für das Gerät. Wie üblich sind gegen Aufpreis jedoch verschiedene Variationen bei der Ausstattung möglich, so kann beispielsweise auch ein anderes Gehäuse mit integrierter Webcam gewählt werden. Das XPS M1330 ist ab sofort in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und erstmals auch in Spanien verfügbar. In den USA hingegen wird Dell das Notebook erst im Laufe der nächsten Wochen anbieten.

Ab Werk ist Ubuntu 7.10 vorinstalliert, für das optional auch Support erworben werden kann. Ansonsten soll das Dell-Linux-Wiki helfen. Zudem ist LinDVD installiert, um DVDs abspielen zu können, ohne sich Software zur Umgehung der CSS-Verschlüsselung der Filmscheiben zu installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 7,99

esr 25. Jan 2008

...ein Motorola PowerPC-basiertes Notebook mit Ubuntu, in der Art meines *Books nur eben...

honk 25. Jan 2008

das ist doch heute alles kein problem mehr ich hab ein inspiron 1720 mit sidux am laufen

puersti 25. Jan 2008

Hallo, Auf der Produktinformationsseite steht zwar "Optionales integriertes mobiles...

blubbblubb 24. Jan 2008

Das ist schwachsinn, der Akku hält weit über zwei Stunden!

Anonym 24. Jan 2008

Wie sieht das BIOS aus? Wieviel Zeit raubt mir das BIOS?


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /