Abo
  • Services:

HP stellt stromsparenden Desktop-PC mit SSD vor

HP Compaq dc7800 ist klein und energieeffizient

Hewlett-Packard hat mit den beiden Rechnern Compaq dc7800 und dc 5800 zwei stromsparende Desktop-PCs vorgestellt. Beim Compaq dc7800 wurde statt einer Festplatte Flash-Speicher verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,

HP bezeichnet den Compaq dc7800 als "Ultra-slim Desktop PC", ist der PC doch rund 46 Prozent kleiner als seine Vorgänger und misst 25,15 x 25,4 x 6,6 cm. Im Inneren werkelt Intels Core 2 Duo und statt einer Festplatte kann das Gerät auch mit einer Solid-State-Disk (SSD) ausgerüstet werden. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA 3100.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Für geringen Stromverbrauch soll eine Kombination verschiedener Maßnahmen sorgen. So kommt ein Netzteil mit hoher Effizienz von 80 Prozent zum Einsatz und die Software Surveyor soll dafür sorgen, dass der Stromverbrauch des Rechners sowie eines angeschlossenen Monitors möglichst gering gehalten wird. In einigen Modellen wird auch ein Flash-Modul verbaut, um Windows via ReadyBoost zu beschleunigen, in anderen wird Intels vPro-Technik zum System-Management unterstützt.

Den Compaq dc7800 bietet HP in den USA ab 729,- US-Dollar an, eine Version mit SSD ist ab 1.258,- US-Dollar zu haben.

Der Compaq dc5800 spielt eine Klasse tiefer, kommt aber ebenfalls mit der Stromsparsoftware Surveyor daher. Zudem wird ein Trusted Platform Module (TPM) in der Version 1.2 verbaut. In den USA soll der PC ab 579,- US-Dollar zu haben sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Silson 24. Jan 2008

Sehr interessant in dem Zusammenhang: http://www.silenthardware.de/forum/index.php...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /