Abo
  • Services:

HP stellt stromsparenden Desktop-PC mit SSD vor

HP Compaq dc7800 ist klein und energieeffizient

Hewlett-Packard hat mit den beiden Rechnern Compaq dc7800 und dc 5800 zwei stromsparende Desktop-PCs vorgestellt. Beim Compaq dc7800 wurde statt einer Festplatte Flash-Speicher verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,

HP bezeichnet den Compaq dc7800 als "Ultra-slim Desktop PC", ist der PC doch rund 46 Prozent kleiner als seine Vorgänger und misst 25,15 x 25,4 x 6,6 cm. Im Inneren werkelt Intels Core 2 Duo und statt einer Festplatte kann das Gerät auch mit einer Solid-State-Disk (SSD) ausgerüstet werden. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA 3100.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg

Für geringen Stromverbrauch soll eine Kombination verschiedener Maßnahmen sorgen. So kommt ein Netzteil mit hoher Effizienz von 80 Prozent zum Einsatz und die Software Surveyor soll dafür sorgen, dass der Stromverbrauch des Rechners sowie eines angeschlossenen Monitors möglichst gering gehalten wird. In einigen Modellen wird auch ein Flash-Modul verbaut, um Windows via ReadyBoost zu beschleunigen, in anderen wird Intels vPro-Technik zum System-Management unterstützt.

Den Compaq dc7800 bietet HP in den USA ab 729,- US-Dollar an, eine Version mit SSD ist ab 1.258,- US-Dollar zu haben.

Der Compaq dc5800 spielt eine Klasse tiefer, kommt aber ebenfalls mit der Stromsparsoftware Surveyor daher. Zudem wird ein Trusted Platform Module (TPM) in der Version 1.2 verbaut. In den USA soll der PC ab 579,- US-Dollar zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Silson 24. Jan 2008

Sehr interessant in dem Zusammenhang: http://www.silenthardware.de/forum/index.php...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /