Abo
  • Services:

Canon EOS 450D mit 12 Megapixeln und 3-Zoll-Display

Canon EOS 450D
Canon EOS 450D
Die Lichtempfindlichkeit kann im Automatikmodus zwischen 100 und 400 ISO variieren, manuell kann man sie bis ISO 1.600 hochschrauben. Die Belichtungszeiten reichen von 30 bis 1/4.000 Sekunde, wobei die Blitzsynchronisierung bis 1/200 Sekunde möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover

Die Aufnahmegeschwindigkeit der Kamera wird mit bis zu 3,5 Bildern pro Sekunde angegeben. Im Rohdaten-Modus soll die Kamera 6 Bilder hintereinander in ihrem Zwischenspeicher unterbringen, bis eine kleine Speicherpause eingelegt werden muss. Im JPEG-Modus, der wesentlich weniger speicherintensiv ist, können 53 Bilder hintereinander weg fotografiert werden.

Canon EOS 450D
Canon EOS 450D
Der Autofokus besteht aus neun Messpunkten mit einem Kreuzsensor in der Bildmitte. Wie bei einigen Kompakten und anderen DSLRs beherrscht nun auch Canons Kamera eine Dynamikanpassung, um vor allem im Highlight-Bereich weniger schnell ausgerissene Lichter zu produzieren.

Die Canon-Kamera ist nun auch mit einer Spot-Belichtungsmessung (4 Prozent des Sucherbildes) ausgerüstet. Dies beherrschten die Vorgängerinnen bislang nicht. Beim Kamera-Direktdruck über die USB-Schnittstelle wurden ebenfalls Verbesserungen vorgenommen. Hier kann der Fotograf das Bild leicht drehen, um es waagerecht auszurichten und Bildeffekte hinzufügen.

Canon EOS 450D
Canon EOS 450D
Der Body wiegt ungefähr 475 Gramm und misst 129 x 98 x 62 mm. Canon geht mit der EOS 450D erstmals weg vom Compact-Flash-Speicherkartenformat und wendet sich, wie es Pentax schon seit mehreren Kameragenerationen getan hat, dem SD-(HC-)Format zu. Eine Akkuladung soll für ungefähr 500 Fotos ausreichen. Mit Kit-Objektiv (18-55 mm IS) soll die Canon EOS 450D rund 850,- Euro kosten, der Body alleine 100,- Euro weniger.

 Canon EOS 450D mit 12 Megapixeln und 3-Zoll-Display
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

pixelnt 30. Jun 2010

der hat doch echt keine ahnung

TwoP 28. Apr 2008

Laberbacke ;-)

Blork 28. Apr 2008

Evolution.

Dario 26. Feb 2008

Grad die Live View Geschichte ist doch sehr perfekt um auch schnell mal Fotos zu schie...

Andi Ahlvers 25. Feb 2008

mir ist das fast egal auf welcher karte meine bilder gespeichert werden. aber ich freue...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
    2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
    3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

      •  /