• IT-Karriere:
  • Services:

Anarchy Online: 5-Euro-Abo führt in die Shadowlands

Funcom bietet verschiedene Abostufen an

Das Science-Fiction-Online-Rollenspiel Anarchy Online ist in Teilen schon länger kostenlos spielbar, nur wer das gesamte Spiel inklusive der Erweiterungen sehen wollte, musste knapp 15,- Euro im Monat zahlen. Das neue 5-Euro-Abonnement siedelt sich dazwischen an und bietet günstigen Zugriff auf die Erweiterung Shadowlands.

Artikel veröffentlicht am ,

Anarchy Online
Anarchy Online
Funcoms Anarchy Online befindet sich mittlerweile im siebten Jahr und ist seit 2004 zumindest ohne die Erweiterungen kostenlos spielbar. Um interessierten Spielern die Hürde zum großen Abonnement zu nehmen, hat Funcom ein neues Abomodell eingeführt, das einen günstigen Einstieg in Anarchy Onlines erste Erweiterung Shadowlands bietet.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Landshut, Nürnberg, Würzburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Mit dem Shadowlands-Abonnement lässt sich der gesamte Inhalt der Shadowlands-Erweiterung nutzen. Das Abo befreit jedoch nicht komplett von einigen Nachteilen, die die kostenlose Version des Spiels hat. So gibt es auf Rubi-Ka weiterhin Werbung zu sehen. Die Shadowlands selbst sind nicht mit einem Werbesystem ausgestattet.

Anarchy Online
Anarchy Online
Um das günstigere Abo benutzen zu können, muss die Erweiterung Shadowlands gekauft werden. Dabei ist zu beachten, dass die Erweiterung einzeln und nicht in einem größeren Paket mit anderen Erweiterungen gekauft wird, ansonsten lässt sich nur das teurere Abonnement nutzen.

Das Hauptspiel Anarchy Online bleibt weiterhin kostenlos spielbar, die erste Erweiterung Shadowlands kostet hingegen offiziell 30,- Euro und kann für 5,- Euro pro Monat weitergespielt werden. Rabatte für längere Abonnements gibt es bei diesem Modell nicht. Wer die anderen Erweiterungen spielen möchte, zahlt zwischen etwa 8,- Euro bei einem 12-Monatsvertrag und 15,- Euro bei monatlicher Abbuchung.

Wer bereits ein höherwertiges Abo abgeschlossen hat, kann von dem neuen Abomodell übrigens nicht profitieren, es richtet sich vielmehr an Spieler, denen das normale Abonnement zu teuer ist, die aber trotzdem etwas mehr vom Spiel sehen wollen. Auch eine Rückstufung von einem Shadowlands-Abo auf das kostenlose Abonnement ist nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Jan_HBM 11. Apr 2008

Ach ja und der Deutschlehrer zu der Zeit auch oft krank war (o.o.)

Jan_HBM 11. Apr 2008

i AO vs. Second Life ist aber vom Prinzip schon reichlich "Äpfel mit Birnen".

Terpär 28. Jan 2008

Ich habe schon MMORPGs gespielt, da hatten Andere noch nicht mal Internet. Als dann aus...

Bruder Abstraktus 24. Jan 2008

jaaa... zeeeeverunsechzig..... daddel mal Devil Whisky da kommt das alte Bards Tale...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /