Abo
  • Services:

IBM-Mitarbeiter warnt vor OOXML

"OOXML jetzt zu verwenden ist riskant"

Bevor es Ende Februar 2008 wieder um die ISO-Standardisierung von Microsofts Office-Open-XML-Format (OOXML) geht, warnt Bob Sutor, Vizepräsident für Standardisierung und Open Source bei IBM, erneut vor dem Einsatz des Dateiformates. Jetzt OOXML zu verwenden, sei das Riskanteste, was man tun könne, sofern man die Dokumente auch in ein paar Jahren noch verwenden wolle, so Sutor.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In seinem privaten Blog weist Sutor darauf hin, dass es sehr riskant sei, OOXML derzeit zu verwenden, wenn man Interesse daran habe, seine Dokumente auch langfristig noch lesen zu können. Was Microsoft bei der ISO zur Standardisierung eingereicht habe, entspreche nicht dem, was das Unternehmen in seinem Office 2007 implementiere. Verwende man also nicht Office 2007, bestünden bereits jetzt Interoperabilitätsprobleme.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf, Oberviechtach
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Weiterhin weist Sutor nochmals darauf hin, wie umfangreich die OOXML-Spezifikation ist und wie viele Kommentare es alleine von Microsoft dazu gab. Unter Umständen würde nicht alles bei der nächsten Beratung Ende Februar 2008 in Genf angesprochen, so Sutor, und niemand wisse jetzt, wie OOXML im Februar aussehe. Zwar könne es Ende März 2008 einen festen Entwurf geben, doch auch dies garantiere nicht, dass noch Teile umgeworfen werden und der gesamte Entwurf letztlich doch wieder nicht als Standard akzeptiert werde. Das nun verwendete OOXML-Format sei praktisch also schon tot.

Sutor hatte sich schon zuvor eindeutig für das OpenDocument-Format ausgesprochen und dazu aufgefordert, vom Hersteller der eingesetzten Office-Software zu fordern, dass diese OpenDocument unterstützen soll.

Im September 2007 wurde OOXML vorerst als ISO-Standard abgelehnt. Ende Februar 2008 wird nun erneut beraten und die stimmberechtigten Länder können während dieses Prozesses ihre ursprünglich abgegebene Stimme ändern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

BSDDaemon 25. Jan 2008

Bitte informiere dich demnächst besser bevor du auf Marketing rein fällst ;-)

BSDDaemon 25. Jan 2008

Genau das was du gelesen hast. Was was Microsoft als OpemXML bei der ECMA hat...

Peter L. 24. Jan 2008

"Auf sie jetzt zu hören, ist riskant" Bevor nicht Frieden auf der Erde herscht und keine...

der Andi 24. Jan 2008

Wer einem von Big Blue vertraut hat sich die Zukunft schon versaut.... Have fun! der Andi

interessierter... 24. Jan 2008

Deiner umfassenden und sachlichen Argumentation kann man nichts entgegensetzen!


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /