Abo
  • Services:
Anzeige

IBM-Mitarbeiter warnt vor OOXML

"OOXML jetzt zu verwenden ist riskant"

Bevor es Ende Februar 2008 wieder um die ISO-Standardisierung von Microsofts Office-Open-XML-Format (OOXML) geht, warnt Bob Sutor, Vizepräsident für Standardisierung und Open Source bei IBM, erneut vor dem Einsatz des Dateiformates. Jetzt OOXML zu verwenden, sei das Riskanteste, was man tun könne, sofern man die Dokumente auch in ein paar Jahren noch verwenden wolle, so Sutor.

In seinem privaten Blog weist Sutor darauf hin, dass es sehr riskant sei, OOXML derzeit zu verwenden, wenn man Interesse daran habe, seine Dokumente auch langfristig noch lesen zu können. Was Microsoft bei der ISO zur Standardisierung eingereicht habe, entspreche nicht dem, was das Unternehmen in seinem Office 2007 implementiere. Verwende man also nicht Office 2007, bestünden bereits jetzt Interoperabilitätsprobleme.

Anzeige

Weiterhin weist Sutor nochmals darauf hin, wie umfangreich die OOXML-Spezifikation ist und wie viele Kommentare es alleine von Microsoft dazu gab. Unter Umständen würde nicht alles bei der nächsten Beratung Ende Februar 2008 in Genf angesprochen, so Sutor, und niemand wisse jetzt, wie OOXML im Februar aussehe. Zwar könne es Ende März 2008 einen festen Entwurf geben, doch auch dies garantiere nicht, dass noch Teile umgeworfen werden und der gesamte Entwurf letztlich doch wieder nicht als Standard akzeptiert werde. Das nun verwendete OOXML-Format sei praktisch also schon tot.

Sutor hatte sich schon zuvor eindeutig für das OpenDocument-Format ausgesprochen und dazu aufgefordert, vom Hersteller der eingesetzten Office-Software zu fordern, dass diese OpenDocument unterstützen soll.

Im September 2007 wurde OOXML vorerst als ISO-Standard abgelehnt. Ende Februar 2008 wird nun erneut beraten und die stimmberechtigten Länder können während dieses Prozesses ihre ursprünglich abgegebene Stimme ändern.


eye home zur Startseite
BSDDaemon 25. Jan 2008

Bitte informiere dich demnächst besser bevor du auf Marketing rein fällst ;-)

BSDDaemon 25. Jan 2008

Genau das was du gelesen hast. Was was Microsoft als OpemXML bei der ECMA hat...

Peter L. 24. Jan 2008

"Auf sie jetzt zu hören, ist riskant" Bevor nicht Frieden auf der Erde herscht und keine...

der Andi 24. Jan 2008

Wer einem von Big Blue vertraut hat sich die Zukunft schon versaut.... Have fun! der Andi

interessierter... 24. Jan 2008

Deiner umfassenden und sachlichen Argumentation kann man nichts entgegensetzen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,49€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Spaghetticode | 14:45

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ip_toux | 14:42

  3. Re: Sinn

    Friedhelm | 14:42

  4. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 14:37

  5. Re: "Terroranschlag"

    Ach | 14:37


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel