Eve Online kommt über Valves Steam

CCP Games nutzt Steam-Plattform, um mehr Kunden anzulocken

Die mehr als 220.000 Abonnenten des Online-Rollenspiels Eve Online bekommen Gesellschaft: In Kürze soll das Weltraumspiel auch über Valves Steam-Plattform angeboten werden. Mit einem Einführungsangebot ist die Abbuchung über Steam etwas attraktiver als das normale Abonnement.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Valves Steam-Plattform erhofft sich der isländische Entwickler CCP Games eine weitere Verbreitung der Spielerbasis von Eve Online. Das derzeit ausschließlich digital vertriebene Online-Rollenspiel verzeichnet rund 220.000 Abonnements, die alle auf einem einzigen Server-Cluster genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Network Architect / Network Engineer (m/w/d)
    IF-TECH AG, Passau, Ansbach, München
Detailsuche

Eve Online kann auch über Steam probegespielt werden. Im Unterschied zur normalen Testversion kann der Steam-Nutzer 21 statt 14 Tage kostenlos spielen. Außerdem sparen Steam-Nutzer während des Einführungsangebots im ersten Monat 5 US-Dollar bei der Abonnementgebühr. Danach geht es mit den regulären Gebühren weiter.

Das Angebot soll in Kürze über die Steam-Plattform verfügbar sein, wie Valve ankündigte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


f0st3r 06. Mai 2009

Ich Spiele auch gern WoW ! Wage mich aber auch an delikatessen wie X3 ! Und nur weil ich...

Larec Karendar 26. Feb 2008

Hallo, Guides und Hilfen gibt es mittlerweile sogar auf deutsch auf der offiziellen...

CyberDoc 24. Jan 2008

Mein Reden!!! nen 3D Avatar, begehbare Stationen und Planeten wo man sich sein Büro...

igni 23. Jan 2008

Habe das HL complete pack an weihnachten für 108$ incl. vat abgegriffen, waren ca...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /