Abo
  • IT-Karriere:

Angriff auf DSL-Router gemeldet

Attacke verändert DNS-Server-Einstellungen

Symantec berichtet, dass erste Angriffe auf DSL-Router gemeldet wurden. Angreifer konnten darüber die DNS-Server-Einstellungen verändern, um so Anfragen zu bestimmten Webseiten auf eigene Server umzuleiten. Damit können beispielsweise vertrauliche Zugangsdaten etwa zu einer Bankenseite abgegriffen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Blog-Beitrag schildert einen beobachteten Angriff, der vor allem im mexikanischem Teil des Internets stattfand. Angreifer verschickten eine manipulierte HTML-E-Mail, die als Grußkarte getarnt war. Durch eine simple GET-Abfrage erlangten die Angreifer Zugriff auf den DSL-Router. Dabei wurde ein Modell als Ziel gewählt, das in Mexiko sehr weit verbreitet ist.

Wenn das Opfer das Standardkennwort des DSL-Routers nicht geändert hat, haben die Angreifer leichtes Spiel und können die DNS-Server-Einstellungen verändern, um Anfragen auf Webseiten umzuleiten. In dem Fall werden Zugriffe auf eine populäre mexikanische Banken-Webseite abgefangen, so dass die Angreifer an die Anmeldeinformationen für das Bankkonto gelangen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

shogun 25. Jan 2008

Sicherlich ist nicht jeder Endanwender ein DAU, aber solange es Terchniker bei bekannten...

Ketzer 24. Jan 2008

Auch einige Router verfügen über Remote Control Optionen! Wenn diese Standardmäßig...

moroon 24. Jan 2008

Du schreibst aus Erfahrung!?!

qp 24. Jan 2008

Der Man-in-the-middle kann jede SSL Verbindung problemlos mithören und auch...

Herb 23. Jan 2008

Lach! Klasse :)


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /